1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Karneval in Krefeld

Krefeld: Kinderkarneval in Stahldorf wird von Zwillingspaar geführt

Kinderkarneval in Krefeld : Die Zwillings-Prinzessinnen von Stahldorf

Julia und Marie Kröning sind das Zwillings-Kinderprinzessinnenpaar in Stahldorf. Ihr Sessions-Motto lautet: „Stahldorf NIMM(t) Zwei“. Am Sonntag hat die offizielle Proklamation stattgefunden.

Auf diesen Tag haben die Julia und Marie Kröning lange gewartet: „Seit wir klein sind, ist es unser allergrößter Traum, Karnevalsprinzessinnen zu werden“, erzählt Julia. Dieser Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Denn das Zwillingspaar führt jetzt als Julia III. und Marie I. die Stahldorfer Narren. Zum allerersten Mal besteht das Kinderprinzenpaar aus zwei Prinzessinnen. Auch aus diesem Grund steht die diesjährige Session unter dem Motto „Stahldorf NIMM(t) Zwei“.

Marie und Julia sind zweieiige Zwillinge, sehen sich aber sehr ähnlich. Julia trägt eine Brille, Marie nur zum Lesen in der Schule. Julia hat blaue Augen, Marie braune. Die blau-weißen Kleider der beiden Prinzessinnen wurden extra von einer Schneiderin angefertigt. „Julia ist zwei Zentimeter größer als ich“, erzählt Marie. „Deswegen sind die Kostüme ein bisschen verschieden. Aber sie sind schöner geworden, als wir es uns vorgestellt haben.“ Abgerundet wird das Outfit von einer Steckfrisur mit Strasssteinen.

Bei dem Gedanken an die Proklamation sind die beiden richtig aufgeregt. „Wie mussten alle Nachnamen der Garde auswendig lernen“, sagt Marie. „Das war das Schlimmste, es hat zwei Tage gedauert.“ Großes Vorbild ist die Krefelder Kinderprinzessin Viktoria I.. „Und zwar, seit wir fünf sind. Sie hat so gut getanzt und gelächelt. Wie eine richtige Prinzessin“, sagen die zehnjährigen Mädchen. Seitdem sind die beiden karnevalsjeck und freuen sich jedes Jahr auf die Züge. „Bei uns zuhause laufen das ganze Jahr Karnevalslieder“, erzählt Mutter Judith Kröning. Eigentlich wollten die Mädchen Ballerina werden, aber dann haben sie den Karneval entdeckt. Sie besuchen die 4. Klasse der Grundschule am Stadtpark Fischeln.

Nach und nach füllt sich der Pfarrsaal Herz-Jesu mit Karnevalsnarren. Als die Proklamation beginnt, sind unter anderem die Prinzenpaare von Uerdingen und der Stadt Krefeld, die Kinderprinzen aus St. Tönis und Verberg, die Oppumer Prinzengarde und die Gesellschaft Fidele Ströpp anwesend. Die Stimmung ist ausgelassen, als erst der Vorstand und später die Garde mit dem Kinderprinzessinnenpaar einziehen. Die Vorsitzende des Kinderkarnevals Tina Gérard überreicht den Mädchen die Insignien und den Orden, der bis zu diesem Zeitpunkt eine Überraschung war. So ganz ohne süßen Prinzen ging es dann aber doch nicht. Für ihre Rede bringen die beiden Prinzessinnen jeweils eine Prinzenrolle mit auf die Bühne, die ihren männlichen Begleiter ersetzt: Süß, und glänzend, ein Prinz, der keine Widerworte gibt.

In den kommenden Wochen werden die beiden einige Termine haben und beim Rosenmontagszug auf dem Wagen stehen. „Das schöne an den Zügen ist, dass man gleichzeitig schmeißen und naschen kann“, findet Marie. „Als Prinzenpaar werden wir auch alte Leute im Altenheim glücklich machen“, ergänzt sie. Schon jetzt sind die beiden bei dem Gedanken an das Karnevalserwachen am 11.11. traurig. Dann wird die Zeit als Prinzessinnenpaar zu Ende sein. Aber jetzt heißt es erst mal: Ein doppeltes Helau auf die Prinzessinnen Julia III. und Marie I..