Krefeld: "Kabarett trifft Karneval" fürs Folklorefest

Krefeld : "Kabarett trifft Karneval" fürs Folklorefest

Mit dem neuen Management des Schwanenmarkt-Centers gibt es am vierstündigen Abend des Karnevalssonntags für die Gäste anstelle der unbequemen Bierbänke endlich neue Stühle. Der Jazzkeller sorgt für die Bewirtung.

Die Grenzen zwischen Kabarett und Karneval sind in den letzten Jahren immer fließender geworden. In Krefeld gibt es eine gemeinsame Veranstaltung von Comedy-Kabarettisten und Karnevalisten bereits seit langem: Von Jochen Butz vor 14 Jahren ins Leben gerufen, organisieren und moderieren Volker Diefes und Johannes Kockers die Sitzung "Kabarett trifft Karneval" am Sonntag vor Rosenmontag im Schwanenmarkt-Center nun schon zum zehnten Mal. Bei der Vorschau für diese Session hatten die beiden gestern eine Reihe von Neuerungen zu vermelden.

Anlass ist die neue Leitung des Schwanenmarkt-Centers, das die Sitzung seit ihrer Einführung veranstaltet: Nach dem Ausscheiden von Alexandra Wagner sind das - seit gestern ganz offiziell - Andreas Thielemeier und seine Stellvertreterin Kathrin Busch, die sich von Woche zu Woche in ihrer Tätigkeit zwischen Krefeld und dem zweiten Standort der Centermanagement-Group Germany (Cemagg) Karlsruhe abwechseln.

Die erste Neuerung des Managements wird besonders die 400 erwarteten Gäste freuen: Es wurden nämlich neue Stühle angeschafft, die die bisherigen unbequemen Bierbänke ersetzen. Zweite Neuerung ist das abstrakt-elegant designte Einladungsplakat, das unter einem schwarzen Hut einen roten Punkt als Narrennase und eine hellblaue Fliege zeigt. Neu ist auch das gestern vorgestellte Mottolied "Ich bin jeck", das Volker Diefes mit der Band "Jeck United" aufgenommen hat und das am Veranstaltungsabend auch live präsentiert wird. Neu sind natürlich - neben alten Bekannten - auch wieder einige Künstler wie Marcel Wagner, Serhat Dogan und Nito Torres. Diefes und Kockers sprechen die Künstler, die sie alle privat kennen, für das rund vierstündige Programm ausnahmslos persönlich an, denn alle Mitwirkenden stellen sich ohne Gage zur Verfügung.

Noch mehr Freude als über die vermeldeten Neuerungen aber haben der Kabarettist und der Karnevalist an dem guten Zweck, für den der Erlös in diesem Jahr bestimmt ist. "Wir freuen uns ganz besonders, dass er diesmal dem Folklorefest auf dem Platz an der Alten Kirche im August zugute kommen wird", strahlten Diefes und Kockers um die Wette. "Wir halten es gerade in dieser Zeit für besonders wichtig, eine multi-kulturelle Veranstaltung zu unterstützen."

Am Karnevalssonntag, 15. Februar, sind ab 18 Uhr neben den genannten Neulingen wieder der Bauchredner Tim Becker, der Stimmenimitator Christian Schiffer, sowie die Kabarettisten und Comedians David Werker, Achim Knorr und Jens Heinrich Claassen dabei. Aus der karnevalistischen Ecke kommen neben dem Prinzenpaar und Helmut Höffken weitere Überraschungsgäste zum Zug, die Kockers im Lauf der nächsten Wochen ansprechen wird. "Vielleicht findet sich an dem Abend ja auch noch etwas Zeit für einen Beitrag von Volker und mir", lächelt Kockers vielsagend. Für Musik sorgen an dem Abend neben der Band "Jeck United" auch die nicht nur aus den Creinvelt-Sitzungen bekannte A-Cappella-Gruppe "Pink Propellers" und die berühmte "Schwanenmarkt-Bigband" mit Jörg Siebenhaar am Keyboard und Michael Mertens am Schlagzeug.

Übrigens können die Gäste gern wieder in Kostümen kommen. "Können, müssen aber nicht", sagen die beiden Moderatoren. "Auf jeden Fall halten wir für alle ein Mini-Kostüm bereit: eine rote Narrennase."

(RP)
Mehr von RP ONLINE