1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Jazzmusiker Axel Fischbacher präsentiert in Krefeld "Five Birds & Strings"

Jazz in Krefeld : Jazzer Fischbacher glaubt an die Zukunft von Vinyl

Axel Fischbacher hat mit seinem Jazzquintett ein neues Album aufgenommen. Das Konzert „Five Birds & Strings“ wird in Krefeld aufgezeichnet.

(ped) Wenn die CD längst vergessen ist, werden Musikfreunde sich genüsslich die LP auf den Plattenteller legen. Der Musiker Axel Fischbacher ist davon überzeugt. Zehn Jahre gibt er den digitalen Silberlingen noch, bis sie Vergangenheit sind. Die Zukunft gehört dem Vinyl. „CDs wenn sie nicht ein tolles Booklet haben, sind grafisch nicht schick“–  und Downloads nicht genug für Liebhaber, findet er. Folgerichtig hat der Gitarrist mit seiner Band „Five Birds“ das neue Projekt auf Schallplatte prägen lassen. „Five Bird & String“ sind eine Rarität: Das Jazzquintett hat sie mit neun Musikern der Wuppertaler Kammerphilharmonie eingespielt. Am Sonntag stellen sie das Album auf Einladung des Jazzklubs im Jüdischen Kulturzentrum vor.

Fischbacher erfüllt sich mit dem Projekt einen Traum. Als Fan von Charlie „Bird“ Parker hat er vor Jahren ein Parker-Programm gespielt. Jetzt hat er von Parker inspiriert neue Kompositionen geschaffen, „modern und heutig“, sagt er, und auf keinen Fall wollte er am Heiligtum „Parker & Strings“ rühren.

Die Zusammenarbeit mit Musikern der Klassik hat er als sehr inspirierend empfunden. „Die können, was wir Jazzer nicht können, und umgekehrt“. Es sind „Klänge, die man nicht gewöhnt ist“.

Das Konzert in Krefeld wird mitgeschnitten. Zu hören ist das gesamte Album: sechs lange Stücke, außerdem ein Stück von Fischbachers „Parker“-Album in neuem Arrangement und sein „Bärentanz“.

Konzert Sonntag, 9. Februar, 20 Uhr, Jüdisches Kulturzentrum, Wiedstraße 17.