Krefeld: Jazzklub startet mit Starbesetzung

Krefeld: Jazzklub startet mit Starbesetzung

Mit Weltklasse startet der Krefelder Jazzklub das Jahr. Drei Niederländer und ein Amerikaner - jeder seit langem ein Star - kommen am Donnerstag, 11. Januar, um 20.30 Uhr in den Jazzkeller, Lohstraße 92: Ray Anderson (Posaune), Han Bennink (Schlagzeug), Ernst Glerum (Bass) und Paul van Kemenade (Saxofon).

"Zusammen sind sie weit mehr als die Summe ihrer Einzelteile: ein herausragendes internationales Jazzquartett - darüber sind sich wohl alle einig. Wo diese Vier auftauchen, bescheren sie ihrem Publikum anspruchsvollen Jazzgenuss auf höchstem Niveau, humorvoll und locker präsentiert. Wahrscheinlich kann zumindest Han Bennink gar nicht anders, kennt man ihn doch als stets gut gelaunten Schlagzeug-Tausendsassa", schwärmen die Veranstalter.

Ray Anderson gilt als einer der weltbesten Posaunisten und erwies dem Jazzklub Krefeld schon dreimal die Ehre zu diversen Keller-Jubiläen. Auch Han Bennink, wichtiger Wegbereiter der improvisierten Musik, war schon mit Bassist Ernst Glerum zu Gast in Krefeld, und natürlich war auch Paul Van Kemenade schon da.

Seit 2008 kommen diese Spitzenmusiker jedes Jahr zusammen, um die Kompositionen eines jeden auf Tour zu präsentieren und ab und zu eine CD aufzunehmen. "Great Jazz" meint nicht nur das amerikanische Fachmagazin "All About Jazz".

Unbedingt den Vorverkauf nutzen. Karten kosten 17, ermäßigt 12 Euro, an er Abendkasse 21 Euro, ermäßigt 15 Euro.

(ped)