1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Jazzklub Krefeld präsentiert Simon Seidl Trio als Open-Air-Session

Konzerte in Krefeld : Jazzklub lädt zur Open-Air-Session mit dem Simon Seidl Trio ein

Das erste Konzert auf der Straße vor dem Jazzkeller bestreitet der Pianist Simon Seidl mit Robert Landfermann und Fabian Arends. Es gibt 99 Sitzplätze fürs Publikum. Der Eintritt ist gratis.

(ped) Im Sommer geht der Jazzkeller vor die Tür. Das hat Tradition und ist in diesen Wochen ohnehin die einzig mögliche Lösung für den Club, dessen kleine Bühne unterhalb der Lohstraße kaum Corona-gerecht herzurichten ist. Die erste Open-Air-Session gibt es am Donnerstag, 11. Juni (Fronleichnam), ab 20 Uhr auf der Lohstraße vor dem Behnisch-haus. Das Simon Seidl Trio eröffnet den Abend.

„13 lange Wochen sind seit dem letzten Konzert des Jazzklubs Krefeld im Jazzkeller vergangen“, hat Rolf Sackers vom Booking des Jazzklubs ausgerechnet. Und es ist eine schöne Fügung, dass Seidl jetzt den ersten Ton nach der Zwangspause angibt. Der Musiker war beim letzten Konzert am 12. März noch spontan bei Frederic Kösters „Die Verwandlung“ für den Piano-Part eingesprungen und hat das Publikum begeistert. Nun kommt er in Begleitung.

Der gebürtige Ingolstädter, der auch schon beim Krefelder Jazzherbst 2015 reüssierte, wird das Open Air Konzert am Fender Rhodes bestreiten. Der Bassist seines Trios, das seit 2011 existiert, ist Robert Landfermann, der schon mit vielen Größen des Jazz wie John Scofield, Lee Konitz, Charlie Mariano, Barre Philipps, John Hollenbeck, Joachim Kühn gespielt hat. An den Drums sitzt der vielseitige Fabian Arends, der seit 2014 sein eigenes Quartett mit Wanja Slavin, Simon Seidl und David Helm leitet. Er konzertierte unter anderm auf Festivals wie JazzBaltica, Elbjazz und dem Moers Festival.

  • Micheal Brill, Geschäftsführer D.Live, überreicht Düsseldorfs
    Festival in Düsseldorf : Lichthupenapplaus für Jazz und Soul im Autokino
  • Livekonzert unter Corona-Auflagen: Aidara Seck bei
    Musik in Krefeld : Aktion „Draußen vor der Tür“: Musiker spielen für die Wirte
  • Ab Juli ist in Mönchengladbach das
    Landesregierung segnet Konzept ab : Strandkorb Open Air in Mönchengladbach darf starten

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden für den Jazzkeller werden gerne angenommen.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass im Zuge der Sicherheitsbestimmungen nur Gäste  mit Sitzplatz zugelassen sind. Es stehen 99 Sitzplätze zur Verfügung.
Rechtzeitiges Erscheinen ist empfehlenswert.