Krefelds Zug des Jahres 2022 Wasserstoff-Zug aus Uerdingen stärkt Mobilitätswende

Krefeld · Der Mai läutet eine Zeitenwende im Schienenverkehr ein. Der in Uerdingen von Siemens gebaute Mireo Plus H bedeutet nicht weniger als das Ende der Ära der Diesel-Lokomotiven.

Siemens Mobility stellte im Mai den Mireo H plus vor.

Siemens Mobility stellte im Mai den Mireo H plus vor.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Im Mai haben Vertreter von Siemens, der Deutschen Bahn und der Bundesregierung in Krefeld das Ende der Ära der Diesel-Lokomotiven eingeläutet. Der Klimaschutz verlangt nach umweltverträglichen Lösungen, die Kohlendioxid einsparen helfen. Der Markt ist riesig, Siemens Mobility Chef Michael Peter bezifferte ihn bei der Vorstellung des Prototyps eines wasserstoffbetriebenen Mireo Plus H im Werk Uerdingen an der Duisburger Straße mit 100 Milliarden Euro. Zu lauter Musik rollte der in weiß und gelb lackierte Mireo Plus H durch eine künstliche Nebelwand auf den Hof des Krefelder Siemens-Werks, in dem die komplette Produktion der Reihe in der Zukunft stattfinden wird.

Der nächste Riesenschritt für die Mobilitätswende in Deutschland  wurde im November gemacht. Siemens Mobility erhielt die Aufforderung der Deutschen Bahn, ein Konzept für die nächste Generation des Hochgeschwindigkeitszuges ICE zu entwickeln – sozusagen den ICE 5.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort