Dreh des Dortmunder Kult-Krimis Tatort-Kommissar Faber ermittelt im Krefelder Stadtbad

Krefeld · Showdown im alten Stadtbad: Das Finale der Episode „Gier und Angst“ des Dortmund-Tatorts wurde jetzt in Krefeld gedreht. Ausgestrahlt werden soll die Folge wohl im Jahr 2022.

 Die Dortmunder Kommissare Faber und Bönisch (hinten rechts) stürmen in dieser Tatort-Szene das Stadtbad. 

Die Dortmunder Kommissare Faber und Bönisch (hinten rechts) stürmen in dieser Tatort-Szene das Stadtbad. 

Foto: WDR/unafilm/Eliott Kreyenberg/Elliott Kreyenberg

Die entscheidenden Szenen einer neuen Folge des Dortmund-Tatorts sind Ende vergangener Woche im Krefelder Stadtbad an der Neusser Straße gedreht worden. Der spannende Showdown der Episode „Gier und Angst“ spielt in dem historischen Bad: Die Polizei stürmt das Gebäude, in dem sich drei Verbrecher verschanzt haben und durchsucht das Gebäude nach den Tätern. Mit dabei natürlich Tatort-Kommissar Faber, gespielt von Jörg Hartmann sowie seine Kollegen Martina Bönisch (Anna Schudt) und Jan Pawlak (Rick Okon) – bei diesem Einsatz ausnahmsweise ohne Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger). Vier Tage lang waren Schauspieler und die gesamte Crew in Krefeld zu Gast, übernachtet wurde im Park Hotel Krefelder Hof.