Vor dem Krefelder Landgericht Prozess nach Messerattacke in der Caritas-Notschlafstelle

Krefeld · Die Staatsanwaltschaft strebt die Unterbringung des angeklagten 38 Jahre alten wohnungslosen Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

 Das Landgericht muss über die Unterbringung des Angeklagten in einer Psychiatrie entscheiden. 

Das Landgericht muss über die Unterbringung des Angeklagten in einer Psychiatrie entscheiden. 

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Dem Opfer blieb ein rund 25 Zentimeter langes Küchenmesser nach einer Attacke im Hals stecken. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 38 Jahre alter deutscher Angeklagter ohne festen Wohnsitz am 19. August vor der zweiten großen Strafkammer – als Schwurgericht – des Landgerichts Krefeld im Saal 167 verantworten. Es seien Fortsetzungstermine für den 9. und den 19. September vorgesehen, informierte eine Gerichtssprecherin.