Krefeld IHK fordert Ausbau der Bundesstraße 288

Krefeld · Die Nordanbindung des Krefelder Hafens und die Erweiterung der Rheinbrücke rückt in ferne Zukunft. Die Industrie- und Handelskammer kritisiert die geringe Priorität des Vorhabens im neuen Bundesverkehrswegeplan.

 Im Rechtsrheinischen soll die Bundesstraße 288 zur Autobahn ausgebaut werden. Die Stadt Krefeld ist für den linksrheinischen Abschnitt gegen einen Ausbau zur Autobahn. Sie plant stattdessen einen neuen Anschluss über die Mündelheimer Straße und zu einem Kreisverkehr Floßstraße.

Im Rechtsrheinischen soll die Bundesstraße 288 zur Autobahn ausgebaut werden. Die Stadt Krefeld ist für den linksrheinischen Abschnitt gegen einen Ausbau zur Autobahn. Sie plant stattdessen einen neuen Anschluss über die Mündelheimer Straße und zu einem Kreisverkehr Floßstraße.

Foto: RP-Foto; Lothar Strücken
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort