Hülser Straße: Polizei in Krefeld sucht nach Brandstiftern

Feuerwehreinsatz mit 70 Kräften : Hülser Straße: Polizei sucht nach Brandstiftern

(sti) Das Feuer an der Hülser Straße ist durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. In der Nacht zu gestern wurde die Feuerwehr um 3.06 Uhr zu einem Feuer auf der Hülser Straße gerufen.

Bei Eintreffen brannte der Inhalt von zwei Müllcontainern zwischen einer Schreinerei und einem Küchenstudio. Durch das schnelle Eingreifen und das zügige Löschen konnte die Feuerwehr das Übergreifen des Feuers auf die Gewerbeobjekte verhindern. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrmänner leicht an den Händen verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Zur Sicherstellung des Grundschutzes wurden beide Wachen der Berufsfeuerwehr durch die freiwillige Feuerwehr aus Uerdingen, Gellep-Stratum, Fischeln und Oppum besetzt. Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr Krefeld sowie des Rettungsdienstes im Einsatz.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf die Brandstifter geben können. Als die Beamten zusammen mit der Feuerwehr am Brandort eintrafen, standen die beiden Container auf dem Innenhof eines Firmengeländes in Flammen und das Feuer hatte bereits auf die Fassaden der angrenzenden Firmengebäude übergegriffen. Die brennenden Container standen weit auseinander. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass sie vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. Das Firmengelände hat Zugänge über Hülser Straße, Siempelkamp- und Pestalozzistraße. Hinweise erbittet die Polizei unter Rufnummer 02151 634-0 oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(sti)
Mehr von RP ONLINE