BTW 2013 in den Wahlkreisen Krefeld, Neuss und Wesel: Heveling und Ehrmann direkt gewählt

BTW 2013 in den Wahlkreisen Krefeld, Neuss und Wesel: Heveling und Ehrmann direkt gewählt

Wir haben Sie in den Stunden nach der Bundestagswahl über alle wichtigen Zahlen und Ergebnisse in den Wahlkreisen von Krefeld, Neuss und Wesel informiert. Das ist das Protokoll des Abends.

22.29 Uhr: Auch Ansgar Heveling ist offiziell durch!

CDU-Kandidat Heveling kann sich im Wahlkreis Krefeld I/Neuss II feiern lassen. Er gewann mit 49,09 Prozent der Stimmen.

22.19 Uhr: Siegmund Ehrmann hat es geschafft!

Siegmund Ehrmann ist Direktkaniddat im Wahlkreis Krefeld II/Wesel II.

22 Uhr: Warten ist angesagt

Derzeit tut sich nicht mehr viel. Es fehlen in beiden Stimmbezirken zusammen noch sieben Stimmbezirke.

21.42 Uhr: Radomski scheint nicht mehr ranzukommen

Kerstin Radomski wird vermutlich nicht mehr aufholen können, der Rückstand stagniert. Es sind nur noch drei Stimmbezirke zu verteilen.

21.22 Uhr: Radomski hauchdünn hinter Ehrmann

Kerstin Radomski ist mittlerweile nur noch 1,7 Prozent hinter Ehrmann... Vier Stimmbezirke sind noch offen.

20.54 Uhr: Radomskis Aufholjagd wohl erfolglos

Kerstin Radomski scheint nicht mehr Siegmund Ehrmann einholen zu können. Es sind noch neun Stimmbezirke offen, der Rückstand bleibt aber bei 2,3 Prozent.

20.47 Uhr: Heveling fast bei 50 Prozent

Ansgar Heveling von der CDU hat den Sieg schon fast sicher. Er hat zudem die Chance über 50 Prozent der Stimmen im Wahlkreis Krefeld I/Neuss II zu bekommen. 22 Stimmbezirke fehlen noch.

20.27 Uhr: Nur noch 2,3 Prozent

13 Wahlkreise sind in Krefeld II/Neuss II offen. In diesen muss Radomski noch 2,3 Prozent aufholen, um Kontrahent Ehrmann einzuholen.

20.10 Uhr: Radomskis Endspurt geht weiter

CDU-Kandidatin Radomski liegt mittlerweile nur noch drei Prozent hinter Siegmund Ehrmann. Zwischenzeitlich lag sie schon mit sieben Prozent hinten. Noch 29 Wahlkreise sind offen.

20.09 Uhr: SPD und FDP in Krefeld stärker als im Bund

Die Krefelder Sozialdemokraten liegen im Stadtergebnis der Zweitstimmen bislang deutlich über dem Bundesergebnis. Die SPD in Krefeld kommt nach Auszählung von 384 von 511 Stimmbezirken in Krefeld-Stadt auf 31,4 Prozent der Zweitstimmen (Bund: 25,5 Prozent). Auch die Krefelder FDP liegt mit 6,4 Prozent der Zweitstimmen besser als die Bundes-FDP, die mit 4,6 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde scheitert — so der jetzige Stand.

20.06 Uhr: Radomski im Norden deutlich vorn

Bei den Erststimmen kann CDU-Kandidatin Kerstin Radomski mit 49,36 % ihren Verfolger Siegmund Ehrmann (32,37%) deutlich auf Abstand halten. Das überrascht, weil Ehrmann als Favorit für das Direktmandat ins Rennen gegangen ist. Es sind bereits 13 der 14 Wahllokale in dem Bezirk ausgezählt.

20.03 Uhr: CDU in Krefeld besser als im Bund

Die CDU kann im gesamten Krefelder Stadtgebiet auf ein besseres Ergebnis hoffen als die Bundes-CDU. Nach Auszählung von 371 von 511 Stimmbezirken im Stadtgebiet kommt die CDU auf 40,1 Prozent der Zweitstimmen — auf Bundesebene holt sie 34,5 Prozent (mit CSU kommt die Union auf 42 Prozent).

20 Uhr: Wahlkreis Krefeld I/ Neuss II so gut wie entschieden

Im Wahlkreis Krefeld I/Neuss II ist nach Auszählung der Hälfte der Wahlkreis der CDU-Kandidat deutlich vorne. Heveling kratzt dort die 50-Prozent-Marke. Hier scheint die Entscheidung schon gefallen zu sein.

19.56 Uhr: Radomski holt immer mehr auf

CDU-Kandidatin Radomski schließt immer mehr auf. Aus den ehemals 7-Prozent-Rückstand sind mittlerweile 4,5 Prozent geworden.

19.48 Uhr: Ehrmanns Vorsprung geschrumpft

Ehrmann von der SPD ist weiterhin in Führung, aber sein Vorsprung schrumpft. Mittlerweile führt er "nur" noch mit sechs Prozent vor Radomski. Vielleicht wird es doch nochmal eng?

19.37 Uhr: Radomski siegt in Hüls

  • Fotos : Krefeld: Reaktionen der Kandidaten nach der Bundestagswahl

Gegen den Trend in Wahlkries Krefeld II kann CDU-Kandidatin Kerstin Radomski in Hüls einen klaren Erfolg verbuchen. Dort kommt sie auf 45,3% der Erststimmen, Siegmund Ehrmann (SPD) auf 38,5%. Im gesamten Wahlkreis liegt aber Ehrmann im Moment mit 50,6 % klar vor Radomski mit 37,1% der Erststimmen.

19.27 Uhr: Linke in Krefeld-Mitte stark

Die Partei "Die Linke" liegt in Krefeld-Mitte mit 3 Prozenten über den Bundestrend. Nach Auszählung von 12 von 32 Stimmbezirken liegt die Partei bei 11 Prozent. Bundesweit hat sie lediglich acht Prozent errungen.

19.18 Uhr: Beispielloser Absturz der FDP

Es kann immer noch schlimmer kommen: Im Wahlbezirk Johanneskirche ist die FDP um 24 Prozent abgestürzt. Sie errang dort 2009 25,9 Prozent der Zweitstimmen, in diesem Jahr liegt sie bei nur 1,6 Prozent

19.11 Uhr: Heveling bei über 50 Prozent

CDU-Kandidat Ansgar Heveling profitiert offenbar klar vom Schwung seiner Partei auf Bundesebene. Nach Auszählung von 42 von 275 Stimmbezirken in Krefeld I liegt er mit 50,8 Prozent der Erststimmen vor seinem SPD-Herausforderer Benedikt Winzen (28,7 Prozent).

19.08 Uhr: Erfolg für Fricke — FDP in Wahlkreis Krefeld I relativ stark

Otto Fricke, FDP-Kandidat für Krefeld I, kann für sich ein Achtungserfolg verbuchen. Das Zweitstimmenergebnis der FDP liegt nach Auszählung von 33 von 275 Stimmbezirken mit 8,1 Prozent deutlich über dem für die FDP katastrophalen Bundesergebnis.

19.06 Uhr: Radomski kratzt im Osten an den 50 Prozent

Die CDU-Kandidatin Kerstin Radomski konnte im Wahllokal Gesamtschule Kaiserplatz 48,57 % der Stimmen erringen. Damit liegt sie klar vor ihrem SDP-Herausforderer Siegmund Ehrmann, der nur 29,39% der Wähler gewinnen konnte.

19.03 Uhr: Ehrmann liegt in Mosaikschule (Mitte) vorn

Im Wahllokal Mosaikschule im Stadtbezirk Mitte liegt der SPD-Kandidat Siegmund Ehrmann mit 45,3 % der Erststimmen deutlich vor seiner CDU-Herausforderin Kerstin Radomski. Sie konnte lediglich 29,7 % der Wähler für sich gewinnen. Damit verfestigt sich der Eindruck, dass Ehrmann das schwache Ergebnis von 2009, als er mit nur 39,6 % den Wahlkreis holte, vergessen macht.

18.57 Uhr: Heveling zieht an

Ansgar Heveling hat den Rückstand im Wahlbezirk Krefeld I/Neuss II schnell egalisiert und sofort einen Vorsprung herausgearbeitet.

18.55 Uhr: Ehrmann bislang auch in Krefeld stark

Der Moerser Trend, der SPD-Kandidat Siegmund Ehrmann deutlich vor der CDU-Kandidatin Kerstin Radomski sieht, setzt sich auch in Krefeld fort. Im Wahlbezirk Kolpinghaus holt er 46,1 Prozent der Erststimmen. Radomski kommt nur auf 18,2 Prozent.

18.51 Uhr: Kurzer Zwischenstand für Wahlkreis Krefeld I/ Neuss II

Ansgar Heveling ist zunächst hinter Jungpolitiker Benedikt Winzen. Das wäre - sofern es so bliebe - eine dicke Überraschung. Winzen führt derzeit mit 40 Prozent, Heveling hat lediglich 32 Prozent. Die Ausrechnungen sind aber noch längst nicht beendet.

18:47 Uhr: Nächstes Ergebnis in Krefeld — CDU und SPD gleichauf

Im Wahlbezirk Lebenshilfe kommt die CDU auf 30,6 % der Erststimmen, die SPD auf 32,8 %, die FDP auf 2,1% und die Grünen auf 7,2%.

18.44 Uhr: Ehrmann vor triumphalem Wahlsieg?

Wenn sich der Trend in Wahlkreis Krefeld II verfestigt, steht SPD-Kandidat Siegmund Ehrmann vor einem triumphalen Wiedereinzug in den Bundestag. Nach Auszählung von 17 Stimmbezirken liegt er mit 54,8 Prozent vorn.

18.40 Uhr: In Neukirchen-Vluyn ist die CDU vorne

Nach der ersten Auszählung in Neukirchen-Vluyn kann Kerstin Radomski wieder hoffen. Dort ist sie mit exakt zwölf Stimmen in Front.

18.37 Uhr: Moers — wieder gutes Ergebnis für SPD und Ehrmann

Auch nach Auszählung des dritten Wahllokals in Moers sieht es gut aus für Ehrmann: Die SPD liegt nun bei 54,9 Prozent der Erststimmen. Ehrmann hatte 2009 den Wahlkreis mit 39,6 Prozent nur knapp vor Kerstin Radomski (CDU) geholt.

18.30 Uhr: Das erste Ergebnis für Krefeld

Im Briefwahlbezirk 30 (Oppum-Linn) kommt die CDU auf 40 Prozent (Zweitstimmen), die SPD auf 35,8 Prozent, die FDP auf 5,9 Prozent, die Grünen auf 6,3 Prozent, die Linke auf 3,6 Prozent und die AfD auf 1,8 Prozent.

18.15 Uhr: Erster Trend aus Moers: Es sieht gut aus für Ehrmann

Die ersten beiden Wahlkreise, die in Moers ausgewählt wurden, weisen mit 50,6 Prozent der Erststimmen auffällig hohe Werte für die SPD aus. Damit sieht es danach aus, dass Ehrmann gute Chancen hat, den Wahlkreis wieder direkt zu holen. Ehrmann hatte bei der Bundestagswahl 2009 nur 39,6 Prozent der Erststimmen geholt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Krefeld I/Neuss II: Heveling lässt sich feiern

(top)
Mehr von RP ONLINE