Helmut Kollekowski ist neuer Närrischer Ehrenbürger in Krefeld

Krefeld : Helmut Kollekowski ist Närrischer Ehrenbürger

Oberbürgermeister Frank Meyer überreichte am Samstagabend im Stadtwaldhaus die Ehrenbürger-Urkunde.

„Der närrische Ehrenbürger 2020 wurde, im Sternzeichen des Schützen, rund 40 Kilometer vom Stadtwaldhaus entfernt in Dinslaken geboren“, erläuterte Klaus Esters am Samstagabend im voll besetzten Saal des Stadtwaldhauses. Der 55-jährige Präsident der Mösche-Männekes wurde im vergangenen Jahr vom Comitee Crefelder Carneval (CCC) zum 42. Närrischen Ehrenbürger ernannt und hielt nun bei der Gala zum Start in die Session die Laudatio auf den aktuellen Preisträger Helmut Kollekowski.

Dieser sei im Jahr 1972, im Alter von 24 Jahren, berufsbedingt nach Krefeld gekommen. „Hier infizierte er sich alsbald mit dem Karnevalsvirus und trat 1975 in die GKG Mösche-Männekes ein“, ergänzte der Laudator. Zunächst habe er den Posten des Schriftführers bekleidet und sich sodann vom Schatzmeister bis zum Geschäftsführer hochgearbeitet.

1987 rief ihn das damalige Prinzenpaar als Minister für Finanzen in ihr närrisches Kabinett. Noch im selben Jahr trat Kollekowski der Krefelder Prinzengarde bei und wurde zum Oberleutnant ernannt. Wenig später berief man ihn in den Vorstand. Natürlich ließ es sich die Prinzengarde nicht nehmen, für Helmut Kollekowski, Spitzname: „Kolle“, in vollem Ornat aufzumarschieren.

Seit 2015 genießt der Närrische Ehrenbürger 2020 seinen wohl verdienten karnevalistischen Ruhestand, fuhr der Laudator fort – nach elf Jahren im Mösche- und 21 Jahren im Prinzengarden-Vorstand. Allerdings setze sich „Kolle“ noch immer für das Brauchtum ein: „Seit dem Umzug des Heimatarchivs Krefelder Karneval von Oppum ins Fischelner Rathaus kümmert er sich mit viel Elan um das Karnevalsmuseum“, erklärte Esters.

Dieses Engagement hält Oberbürgermeister Frank Meyer, der Helmut Kollekowski am Samstagabend seine Närrische Ehrenbürger-Urkunde überreichte, ebenfalls für sehr wichtig und wertvoll – und sicherte dem Heimatarchiv eine Spende in Höhe von 1000 Euro durch die Sparkasse Krefeld zu. Der gerührte Preisträger bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten: „Reden am Mikro ist nicht so mein Ding, aber auf der Bühne bin ich immer gern gewesen“, meinte Kollekowski schmunzelnd.

Nach dem Abmarsch der Prinzengarde stand die Auskleidung des amtierenden Prinzenpaars Andreas II. und Claudia II. auf dem Programm; sie gab unter anderem ihr Diadem ab und er seine Prinzenmütze. Für allerbeste Stimmung im Stadtwaldhaus sorgten im Rahmen der festlichen Veranstaltung zudem der Kölsche Krätjes-Sänger Thomas Cüpper alias „Et Klimpermännche“ sowie die Altstadtfunken Monheim 1928 e. V.