1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Handtaschenräuber in Krefeld flieht mit dem Omnibus

Kriminalität in Krefeld : Handtaschenräuber flieht mit dem Omnibus

Die Polizei sucht einen schlanken, großen und ungepflegten Mann mit Vollbart, dunkler Kleidung und roten Schuhen mit weißen Streifen. Er ließ seine Beute auf der Flucht im Bus zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel sind auch für Räuber attraktiv. Ein Bus der Stadtwerke diente einem etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann als Fluchtfahrzeug. Er hatte zuvor einer Krefelderin auf dem Ostwall die Handtasche entrissen. Am Dienstag gegen 9.20 Uhr hatte die 27 Jahre alte Frau an der Haltestelle „Rheinstraße“ gerade den Bus der Linie 043 verlassen, als sie von einem Unbekannten zu Boden geschubst wurde. Der Mann entriss ihr die Handtasche und sprang in den unmittelbar danach abfahrenden Bus. Die Frau rannte noch gestikulierend hinterher, wurde von der Fahrerin jedoch nicht bemerkt. Noch während die herbeigerufenen Polizeibeamten den Fall aufnahmen, konnten ihre Kollegen den Bus stoppen. Zwischenzeitlich hatte der Täter ihn aber bereits wieder verlassen. Die Handtasche samt Inhalt habe er allerdings dort zurückgelassen, teilte die Polizei gestern mit. Beamte habne die Aufnahmen der Videokamera gesichert. Der Täter ist circa 1,80 Meter groß und  schlank. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke und eine schwarze Kapuze, rote Schuhe mit weißen Streifen und hatte markante, buschige Augenbrauen und einen Vollbart. Sein Aussehen wird als ungepflegt beschrieben. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise werden an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.erbeten.

(sti)