Gutachter sieht Bedarf für vier Berufskollegs in Krefeld

Krefeld: Gutachter sieht Bedarf für vier Berufskollegs in Krefeld

Für die Schulentwicklungsplanung der Berufskollegs hat das Büro Dr. Garbe & Lexis eine Expertise erstellt.

(sti) Alle vier Berufskollegs in der Stadt Krefeld haben eine Zukunft. Das ist das Ergebnis einer gutachterlichen Betrachtung. Für die Schulentwicklungsplanung der Krefelder Berufskollegs hat die Stadt das Gutachterbüro Dr. Garbe & Lexis mit der Erstellung einer entsprechenden Expertise beauftragt. Im Ausschuss für Schule und Weiterbildung hat das Büro nun seine Empfehlungen vorgestellt. Die Untersuchungen haben im Wesentlichen ergeben, dass im Hinblick auf die erwarteten Schülerzahlen alle vier Berufskollegs (Kaufmannsschule, Vera Beckers, Glockenspitz und Uerdingen) in ihrer Grundstruktur beibehalten werden sollten. Neben einigen Veränderungen bezüglich der Bildungsgänge empfehlen die Experten, Räume und Ausstattung der Berufskollegs zu optimieren – speziell im Hinblick auf das Raumdefizit am Berufskolleg Vera Beckers und teilweise deutliche Überhänge an den anderen drei Schulen. Mögliche Investitionen in Geräte, Fachräume und Werkstätten sind ebenfalls im Gutachten zu finden.

Die Schulverwaltung will nun die vier Berufskollegs im Stadtgebiet, die benachbarten Schulträger sowie auch die weiteren regionalen Akteure zu dem Gutachten anhören. Um für die optimale Raumnutzung und -ausstattung eine Entscheidungsgrundlage zu erhalten, sollen zudem die Gebäudequalität und mögliche bauliche Synergieeffekte untersucht werden. Die empfohlenen Investitionen will die Verwaltung prüfen, weiter konkretisieren, deren Auswirkungen auf die Haushaltsplanung der kommenden Jahre darstellen und in die Gesamtübersicht Schulbau, -sanierung und -ausstattung aufnehmen