1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Grünen-Kandidat erst 19 Jahre alt

Krefeld : Grünen-Kandidat erst 19 Jahre alt

Überraschung bei den Krefelder Grünen: Die Mitglieder haben den 19-jährigen Karsten Ludwig anstelle von Rainer Zimmermann (47) als Landtagskandidaten gewählt. Die anderen Parteien wählten erwartungsgemäß.

Mit elf zu vier Stimmen hat sich der Grünen-Landtagskandidat Karsten Ludwig (19) gegen den etablierten Wahlkämpfer Rainer Zimmermann (47) durchgesetzt. Zum Auftakt des NRW-Landtagswahlkampfes starten die Krefelder Grünen somit mit einem echten Coup. Allgemein war erwartet worden, dass mit Zimmermann der Kandidat der vergangenen Landtagswahl erneut ins Rennen gehen würde. Der Fischelner Politiker hatte 2010 im Wahlkreis II 10,2 Prozent der Stimmen geholt.

Karsten Ludwig ist derzeit noch Schüler, macht begleitend zur Erzieherausbildung am Berufskolleg Sophie Scholl in Duisburg sein Abitur. Heute ist sein letzter Schultag, danach will er in Krefeld Landtagswahlkampf machen.

Seit gestern Abend steht auch endgültig fest, mit welchen Kandidaten die anderen Krefelder Parteien in den Landtagswahlkampf ziehen: Erwartungsgemäß wählte die CDU Winfried Schittges (65) und Peter Kaiser (45) als Landtagskandidaten, nachdem die Junge Union zuvor vehement einen jüngeren Kandidaten gefordert hatte. Die SPD geht mit ihren beiden Kandidaten der letzten Wahl, Ina Spanier-Oppermann (49) und Ulrich Hahnen (59) ins Rennen. Bei der FDP hoffen Daniel Dick (31) und Günther Porst (67) auf Stimmen. Der Vorstand der FDP Niederrhein hat sich bereits auf Listenplätze für beide Kandidaten festgelegt. Porst hat Listenplatz vier, Dick hat Listenplatz zwei — zuletzt saßen vom Niederrhein nur zwei FDP-Abgeordnete im Landtag.

  • Auch die FDP gibt Gas : NRW-SPD zieht in Umfragen davon
  • Prinzip Hoffnung in NRW-Wahlkampf : FDP sieht ihren "Wiederaufstieg"
  • Fotos : Hannelore Kraft - die alte und neue Ministerpräsidentin von NRW

Grünen-Kandidat Karsten Ludwig rechnet nicht damit, tatsächlich in den Landtag einzuziehen. "Das Szenario ist eher unrealistisch", sagte er unserer Zeitung. Der unterlegene Rainer Zimmermann hatte schon vor der Wahl angekündigt, nicht mehr mit dem vollen Einsatz des vergangenen Wahlkampfes antreten zu können. Er sagte gestern unserer Zeitung: "Ich bin nicht enttäuscht, hätte mir aber gewünscht, dass sich mehr Kandidaten zur Wahl stellen."

Ermuntert fühlte sich Karsten Ludwig durch den Aufruf des Grünen-Vorsitzenden Harry von Bargen — der hatte noch am Tag der Auflösung des Landtags die Parteimitglieder aufgefordert, ihren Hut in den Ring zu werfen. "Ich habe ein paar Tage gewartet und mich dann bei Herrn von Bargen gemeldet", sagte Ludwig gestern. Er freue sich, dass sich die Grünen für einen jungen Kandidaten entschieden.

Politische Schwerpunkte hat Karsten Ludwig bereits festgelegt: Wegen seines beruflichen Hintergrundes will er sich insbesondere um die Themen Familienpolitik sowie Antirassismus und Frauen/Gender-Politik kümmern. Er wohnt in St. Tönis, ist dort auch kommunalpolitisch tätig, seit einigen Jahren aber auch im Krefelder Kreisverband aktiv.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Landtagswahl 2012: die Krefelder Kandidaten der großen Parteien

(RP/top)