Krefeld: Großes Bürgerfest im Kaiser-Wilhelm-Park

Krefeld : Großes Bürgerfest im Kaiser-Wilhelm-Park

Am kommenden Samstag laden SPD und der VfR Krefeld zum Bürgerfest in den Kaiser-Wilhelm-Park ein. Die SPD präsentiert erstmals ihren neuen Multi-Media-Stand, der Casting-Formaten aus dem Fernsehen nachempfunden ist.

Beim großen Sommerfest im Kaiser-Wilhelm Park am kommenden Samstag erprobt die Krefelder SPD einen Prototyp in Sachen Bürgerbeteiligung: Erstmals geht ein von Bernhard Dolezalek gebauter Multimedia-Stand in Betrieb, der Casting-Formaten aus dem Fernsehen nachempfunden ist. Die Idee: Bürger sollen von sich selber kleine Filme aufnehmen können und so schnell und unbürokratisch Ideen, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik mitteilen.

"Unser Ziel ist es, einen intensiven Dialog mit den Bürgern zu starten, und jeden, der etwas zu sagen hat, zu Wort kommen zu lassen", erklärt Ralph-Harry Klaer, Vorsitzender der SPD-Nord. "So etwa nach dem Motto: 'Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich...'". Gleichzeitig solle auch die nonverbale Kommunikation filmisch erfasst werden. "Wir hoffen, auf dem Bürgerfest eine kreative Atmosphäre vorzufinden, die diese Art der Spontaneität zulässt."

Der Multimedia-Stand aus Leichtmetall ist etwa 1x1 Meter groß und wird per Akku mit Strom versorgt. Camcorder und zwei große lichtstarke Bildschirme, Lautsprecheranlage, Mikrofon, Webcam und Laptop vervollständigen den Prototyp. Aufgezeichnetes wird direkt auf die Bildschirme übertragen. "Wir haben festgestellt, dass die Anwesenheit von Medien eine größere Aufmerksamkeit erregt, und wollen versuchen, Formate aus dem Fernsehen provisorisch und mit ein wenig Ironie nachzustellen", sagt Klaer. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Park attraktiver zu gestalten und möchten die Anwohner natürlich mit einbeziehen."

Bereits im vergangenen Jahr bei der ersten Auflage des Festes hatte es Versuche in die Richtung gegeben. "Die Bürger konnten auf Flipcharts ihre Ideen notieren, wir hatten auch rund 25 Adressen von Menschen gesammelt, die sich für den Park engagieren wollten", berichtet Klaer. Allerdings sei von der Begeisterung einige Wochen später nicht mehr viel übrig geblieben, zum Nachtreffen kam schließlich nur noch ein Bürger.

Jetzt also soll es weitergehen: Mit dem großen Sommerfest in der zweiten Auflage soll der Park in das Bewusstsein der Anlieger gerückt werden. Dafür stellen die beiden Veranstalter, neben der SPD Krefeld auch der im Park ansässige Sportverein VfR Krefeld, einiges auf die Beine, 800 bis 1000 Besucher werden erwartet. Das Catering übernimmt der VfR Krefeld. Vereine aus der Umgebung gestalten das Mitmach-Programm: Die Malschule Anna Gebert ist ebenso dabei, wie der Mitmachbauernhof Mallewupp mit der Aktion "Tiere und Pflanzen aus unserer Umgebung begreifen". Mobifant bietet "Kinderspiele und Kunststücke" an, "Colorful Faces" schminkt Kindergesichter. Das Fest wird von "Music for you" musikalisch untermalt, weitere Aktionen werden von Emmaus und dem Jugend- und Stadtteilhaus Schicksbaum angeboten, außerdem gibt es eine Hüpfburg.

Von 14.30 Uhr bis 17 Uhr ist ein Unterhaltungsprogramm geplant, mit dabei sind Spieler der Krefeld Pinguine, die Tanzschule Biggi Klömpkes, die Taiwan Do Akademie, Horst Krefelder und verschiedene Abteilungen des VfR Krefeld. Am Abend endet das Fest mit einem großen Public-Viewing: Der VfR überträgt das DFB-Fußball-Pokalfinale ab 20 Uhr auf großer Leinwand.

(RP)
Mehr von RP ONLINE