Grönlandboys begeistern bei der KG Grün-Weiß Grönland in Krefeld

Karneval in Krefeld: Mitreißende Show der Girls und Grönlandboys

Er sei der dritte Ehrlich-Brother oder auch der Harry Potter vom Niederrhein, erklärte Schmitz-Backes alias Michael Backes dem gut aufgelegten Publikum. Der Zauberer und Comedian war am Samstagabend bei der Großen Sitzung der KG Grün-Weiß Grönland 1957 im ausverkauften Stadtwaldhaus zu Gast.

Mehr als 500 - zum überwiegenden Teil kostümierte - Narren und Närrinnen waren gekommen. Sie durften sich über ein abwechslungsreiches und liebevoll gestaltetes Programm freuen. Moderator des Abends war Grönland-Präsident Ferdinand Gantenberg jun.

Zurück zu Schmitz-Backes: Der Mann aus Nettetal zeigte sich davon überzeugt, dass Krefeld „vom Temperament her das Südamerika des Niederrheins“ sei. Letztens sei er bei einem Zahnarzt-Kongress aufgetreten. Da habe eine „Plomben-Stimmung“ geherrscht. Selbstverständlich habe er auch dort seine Aufsehen erregenden Tricks gezeigt, zum Beispiel die Verwandlung eines Handtuches in ein vegetarisches Brathähnchen oder die in Sekundenbruchteilen erfolgte Reparatur eines kaputten Seiles sowie die wundersame Vermehrung diverser Geldscheine. Herzlichen Applaus gab es für den originellen Künstler.

Für Superstimmung sorgte außerdem ein Eigengewächs der traditionsreichen Karnevalsgesellschaft: die „Grönland Boys“ unter der Leitung von Sven Wiese. Die Jungs präsentierten unter dem Motto „Oktoberfest“ eine tolle Playbackshow. Zu Krachern wie „Wahnsinn“, „Leev Marie“ und „Cordula Grün“ traten die Jungs in fantasievollen Verkleidungen auf und „spielten“ auch mal auf Gummi-Gitarren.

Gekonnte Tänze zeigten unter anderem die eigene Garde, die in diesem Jahr ihr elfjähriges Bestehen feiert, und der Traditionsverein Altstadtfunken Monheim 1928. Sowohl eigene Hits als auch Kölsche Gassenhauer präsentierte der Krefelder Ex-Prinz Siggi Rose. Und „Die Erdnuss“ erzählte in der Bütt mit reichlich Gestik und Mimik höchst amüsante Geschichten. Mit denen tourt der Redner schon seit über 30 Jahren durchs Rheinland und wurde beispielsweise in der Show „Verstehen Sie Spaß“ zum Witzbold der Nation ernannt.

Natürlich empfingen die Grönländer auch das Krefelder Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. mit ihrem Ministerteam und großem Gefolge, und zum Finale „De Klötschköpp“. Die renommierte Karnevals-Cover-Band kam mit mehrstimmigem Gesang und einem unverwechselbaren Sound bestens an.

Mehr von RP ONLINE