Gewinnspiel zum Valentinstag 2018: Candlelight-Dinner im Chopelin in Krefeld

Krefeld: Gewinnspiel: Candlelight-Dinner im Chopelin

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden: Die Deutsche Post und die Rheinische Post bieten deshalb heute ein Gewinnspiel - zum Thema Liebesbriefe. Den Gewinnern lockt ein Candle-Light-Dinner für zwei Personen im Restaurant Chopelin in Uerdingen am Rhein.

Es ist das Datum der Liebenden. Gemeint ist der 14. Februar, besser bekannt als Valentinstag. Viele Menschen erinnern sich dann, wie die Beziehung zu ihrem Partner begann. Wie später so mancher Sturm der Liebe durchstanden wurde. Oder was vielleicht in den kommenden Jahren noch auf die Glücklichen zukommen könnte. Nicht selten wird dem Partner dann eine mal (vielleicht im Alltag zu seltene) Nettigkeit gesagt oder ein Kompliment gemacht. Vielleicht werden - natürlich auch viel zu selten - ein paar Blümchen geschenkt oder es steht ein romantisches Candle-Light-Dinner auf dem gemeinsamen Tagesablauf. Ganz ruhig. Ganz leise. Zum Heulen schön. Passend zu diesem Tag der Liebenden möchte die Redaktion gemeinsam mit der Deutschen Post eine Gewinnaktion auf die Beine stellen. Wir suchen die schönsten, natürlich jugendfreien Liebesbriefe aus dem Kreise unserer Leserschaft.

Dabei spielt das Alter der Glücklichen fast keine Rolle. Allerdings sollten die Teilnehmer schon volljährig sein. Ob Seniorenpaar oder junge Liebe: Wer Lust hat, sein Glück mit anderen zu teilen und auch einer Veröffentlichung seiner Geschichte mit Foto in der RP/bei rp-online zustimmt, sollte sich schnell an die Redaktion wenden. Denn aus den schönsten Liebesbriefen oder den romantischsten Erlebnissen, die uns erreichen, werden wir drei Gewinner auswählen, die dann auf Kosten von RP und Deutscher Post an ihrem Wunschtermin ab 19 Uhr ihr Candle-Light-Dinner für zwei im Uerdinger Spitzen-Restaurant Chopelin an der Casinogasse 1 ein Drei-Gang-Menü genießen dürfen.

  • Valentinstag für Paare und traurige Singles

Christel Hundertmarck hat vor zwei Jahren zu den Siegern gehört. Ihr Bericht von der aufkeimenden Liebe zwischen ihr und ihrem heutigen Mann rührte die Jury. Sie beschrieb die Beschwernisse des Kennenlernens. Ihr Romeo wurde eine Woche, nachdem Amors Pfeil getroffen hatte, zur Bundeswehr einberufen. Über die folgenden 15 Monate rettete die beiden ein intensiver Briefwechsel. Es verging keine Woche, in der nicht sehnsüchtig auf Nachricht gewartet wurde. Sehnsucht, Wünsche, Hoffnung, Zuversicht, aber auch Ärger über die Bundeswehr, die diese schöne Zeit des Verliebtseins gestört hat, klingen aus den Briefen. Christel Hundertmarck nimmt die Briefe noch heute, mehr als 30 Jahre später gerne in die Hand, um einige Zeilen daraus zu lesen. "Und jedes Mal fließen vor Rührung ein paar Tränchen", berichtet sie. Wer ähnliche Erinnerungen hat, und bei unserer Aktion mitmachen möchte, sollte uns bis spätestens Montag, 19. Februar, unter dem Stichwort "Valentinstag" seine Geschichte schreiben oder mailen. Die Adresse lautet: Rheinische Post, Redaktion, Königstraße 122, 47798 Krefeld; E-mail krefeld@rheinische-post.de. Vergessen Sie bitte nicht, eine Rufnummer anzugeben, damit wir Sie erreichen können, falls Sie unter den Gewinnern sind.

(sti)