Krefeld: Geld vom Land: Reuters warnt vor zuviel Optimismus

Krefeld : Geld vom Land: Reuters warnt vor zuviel Optimismus

Vor einer "allzu euphorischen Bewertung" der zusätzlichen Schlüsselzuweisungen, die die Stadt Krefeld voraussichtlich im Jahre 2016 vom Land NRW erhält, warnt der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat, Philibert Reuters: "So erfreulich es ist, dass wir für das Jahr 2016 rund 13,8 Millionen Euro mehr Schlüsselzuweisungen vom Land erhalten, als wir in unserer Haushalts- und Finanzplanung für 2016 vorgesehen haben, darf man nicht übersehen, dass es sich dabei möglicherweise um einen Einmal-Effekt handelt." Die Verbesserung führe zu einer Reduzierung des Defizits in 2016; habe aber auf die Folgejahre keinen Einfluss.

Die Schlüsselzuweisungen des Landes könnten durchaus wieder geringer ausfallen. Insofern könne Reuters die Euphorie des grünen OB-Kandidaten Thorsten Hansen nicht nachvollziehen. "Optimismus ist ja was Feines, er muss aber auch ein festes Fundament haben." Hansen hatte mit Blick auf die Schlüsselzuweisungen von der Hoffnung gesprochen, dass der für 2020 avisierte Haushaltsausgleich schneller zu bewerkstelligen sei. Die Höhe der Schlüsselzuweisungen bemisst sich nach der Einwohnerzahl einer Kommune.

(vo)
Mehr von RP ONLINE