Krefeld: Gartenzauber auf der Rennbahn

Krefeld: Gartenzauber auf der Rennbahn

Vom 13. bis 15. April öffnet die Krefelder Gartenwelt mit 170 Ausstellern ihre Türen.

Der Name ist Programm. Wenn die Krefelder Gartenwelt auf dem gepflegten Gelände der Galopprennbahn an den Start geht, dann bleiben keine Gartenwünsche offen. Pflanzen einkaufen, über Grills fachsimpeln, mit Garten- und Landschaftsarchitekten über Umsetzungen im eigenen Grün sprechen, Zubehör von der Astschere bis hin zum Aufsitzrasenmäher erwerben, Dekorationen und Kunst für Daheim auswählen, im Außenmobiliar schwelgen oder in Erwägung ziehen eine finnische Sauna-Kota im Garten zu installieren - zu allen Themenbereichen rund um den Garten finden sich Aussteller. Dazu kommen weitere Angebote wie Schmuck, Mode und Kulinarisches. Insgesamt reisen 170 Austeller zur Gartenwelt an, die in diesem Jahr ein Jubiläum feiert. "Wir gehen zum 15. Mal an den Start und können sagen, dass wir ein Bestandteil des Krefelder Jahresprogrammes geworden sind", sagt Veranstalter Reno Müller. Die gute Annahme seitens der Austeller und Besucher spricht für sich.

Mit 170 Ausstellern - viele altbekannte, aber auch neu Anbieter - ist die Messe ausverkauft, indes die Besucherzahlen bei 15.000 Menschen liegen. Die Gartenmesse in der grünen Kulisse der Rennbahn mit ihren Jugendstilgebäuden zieht. Im Jubiläumsjahr können sich Besucher mit der richtigen Nummer auf der Eintrittskarte besonders freuen. "Wir überraschen jeden 500sten Besucher mit einem Geschenk", informiert Müller.

Neben der Ausstellervielfalt erwartet die Besucher ein buntes Rahmenprogramm, das die ganze Familie anspricht. Kinder können sich unter anderem auf die Glaskreativwertstatt und aufs Filzen freuen. Jochen, der kleine fahrende Elefant begeistert indes nicht nur die jungen Besucher. Was man alles aus Dingen, die Wald und Flur anbieten, zaubern kann zeigt Marion van der Sant in ihrem floralen Seminaren vor Ort, während Reinhard Hüllsiek die Besucher nicht nur mit seinen Lichtblumen anspricht, sondern auch die Mitmach-Aktion Memohand anbietet. Besucher können zum Beispiel ihre Hände zu zweit, dabei ein Herz haltend, in Wachs tauchen. Das Wachsnegativ füllt Hüllsiek mit einer Kalkflüssigkeit, so dass es die Hände samt Herz später in weißem Kalk gibt. Das Rheinische Waldpädagogium bringt Greifvögel mit und Zuschauen wie ein Küken schlüpft ist an der Schaubrutstation des Krefelder Geflügelzuchtvereins möglich.

  • Viersen : Ein Ausflug in die Gartenwelt

Im Shuttle-Service gibt es in diesem Jahr eine Änderung. Die Shuttle-Busse nehmen die Besucher nicht wie gewohnt am Sprödentalplatz auf, sondern am Parkplatz des Grotenburg-Stadions an der Berliner Straße. Die Haltestelle befindet sich genau gegenüber dem Café Del Sol an der Violstraße. Gefahren wird im 15-Minuten-Takt. An der Rennbahn erfolgt der Halt schräg gegenüber den Kassen. Der Service ist wie immer kostenfrei.

Aber nicht nur hier wird vom Veranstalter Service geboten. "Wir bieten unseren bekannten Depotservice ein, so dass niemand seine Einkäufe mit sich herumschleppen muss", informiert Müller. Hunde haben übrigens auch Zutritt zum Messegelände, wobei sie an der Leine geführt werden müssen. Alles ist bestens vorbereitet. Jetzt fehlt nur noch das richtige Wetter. Müller hat passend zum Jubiläum Temperaturen von 15 Grad sowie Sonnenschein bestellt und hofft nun, dass mit dieser speziellen Bestellung alles klappt.

(RP)