Krefeld: Frühstückspause: Wagen der GSAK lassen den Ostwall frei

Krefeld: Frühstückspause: Wagen der GSAK lassen den Ostwall frei

Die Erleichterung bei den Ladeninhabern am Ostwall an der Haltestelle Rheinstraße ist deutlich spürbar. Nachdem die RP im Dezember über die unhaltbaren Zustände rund um die dortige Frühstückspause der Mitarbeiter GSAK berichtet hatte, habe sich die Situation "entspannt".

Stein des Anstoßes war ein quergestellter Kleinlaster der Gesellschaft für Stadtreinigung und Abfallwirtschaft Krefeld (GSAK) gewesen, der fast den kompletten Bürgersteig des Ostwalls blockierte. Pikant: Im Fahrzeug saßen zwei Männer des Stadtreinigungsdienstes und bissen genüsslich in ihre Brötchen. Die GSAK-Verantwortlichen sprachen damals von einem "unhaltbaren Zustand" und sicherten zu, dass dieses Verhalten abgestellt werde. In der Tat: Weitere Beschwerden von Bürgern und Ladenbesitzern gab es nicht mehr. Geht doch.

(jon)
Mehr von RP ONLINE