Krefeld: Fröhliches Hippie-Fest im Pfarrsaal

Krefeld : Fröhliches Hippie-Fest im Pfarrsaal

Die Gellep-Stratumer Narren haben unter dem Motto "Musik ist Trumpf" die Flower-Power-Zeit wieder aufleben lassen. Prinz Sven I. (Suhr) und sein Gefolge brachten den Saal mit "YMCA" zum Toben.

Das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss: In guter Gellep-Stratumer Tradition wurde Prinz Sven I. von den Ex-Prinzenfrauen der KG Blau-Weiß zum Ende einer stimmungsvollen und fröhlichen Festsitzung im Pfarrsaal von St. Andreas gründlich auf die Schippe genommen.

Sven I., Beamter aus Niedersachsen, so erfuhren die Gellep-Stratumer Narren, kommt aus dem schönen Dorf Wennigsen, wurde überzeugter Gellep-Stratumer und pendelt nun täglich, fabulierten die Frauen zum Vergnügen des Publikums, zwischen Gellep-Stratum und Hannover hin- und her. Vor einem selbstgebauten Zug aus Pappe auf der Bühne wurde die Hobbys des Prinzen nachgespielt: Fußball seines Lieblingsvereins Hannover 96 und Konzertbesuche bei Dieter-Thomas Kuhn. Schlüssig wurde erzählt, wie die Vorstandsmitgliedschaft im örtlichen Bürgerverein und die Fördermitgliedschaft beim Pfarrorchester nur Stationen auf dem Weg zur Erfüllung seines großen Traumes "Einmal Prinz sein" waren.

Zuvor hatten die Narren schon ausgiebig unter dem Motto "Musik ist Trumpf" gefeiert. Nachdem der Präsident der KG Blau-Weiß, Hans-Peter Riskes, begleitet vom vereinseigenen Fanfaren- und Musikzug musikalisch in den Saal zog und anschließend das Publikum herzlich begrüßte, brachte das amtierende Fünfgestirn den Saal in Stimmung. Prinz Sven I. (Suhr) und seine Minister Hermann Claßen (Love), Wolfgang Kreutz (Happiness), Roland Holloh (Peace) und Thomas Pütz (Flower Power) sowie seine musikalische Garde, die Mitglieder des Pfarrorchesters St. Andreas 1926, die Musikgruppe da Capo, die Majoretten der Black Pearls und die Tanzgarde der Stratumer Funken ließen farbenreich in orange-geblümten Hippiekostümen stimmungsvoll die Ausgelassenheit der damaligen Zeit neu aufleben.

Das Publikum ließ sich begeistern, und lachte sogar Tränen, als Ulrike Tommes, alias die "Frau us der Ker" während des Gottesdienstes ihre Gedanken laut kreisen ließ. Es fielen dann Namen ortsansässiger Einwohner und der eine oder andere Stratumer erkannte sich wieder.

Die Tanzdarbietungen der Garde des Uerdinger Prinzenpaares sowie der Aufzug der Prinzengarde der Stadt Willich rundeten das karnevalistische Programm ab, bevor die Luft förmlich explodierte und Prinz Sven und sein Gefolge das Publikum mit dem Lied YMCA von den Village People außer Atem brachten.

Die Gellep-Stratumer können sich noch auf einen weiteren karnevalistischen Höhepunkt freuen, die Galasitzung am Samstag, 27. Januar, ebenfalls im Pfarrsaal.

(RP)
Mehr von RP ONLINE