Krefeld: Friedensbündnis lädt zur Fahrradtour am Ostermontag

Krefeld: Friedensbündnis lädt zur Fahrradtour am Ostermontag

Das Krefelder Friedensbündnis lädt am Ostermontag erneut zu einer Ostermarsch-Fahrradtour ein, die zu verschiedenen Denkmälern in der Innenstadt führt. Die Fahrradtour startet um 14 Uhr auf dem Rathausplatz (von der Leyen Platz) und endet gegen 15.30 Uhr in der Dionysiuskirche mit einer kurzen ökumenischen Andacht. Angefahren werden das Kriegsdenkmal im Stadtgarten, das Kriegerehrenmal Moerser Straße 40, die Marienstatue an der Liebfrauenkirche und die Mariensäule an der Dionysiuskirche. Dort tragen die Teilnehmer Texte und Gedichte gegen den Krieg vor. Themenschwerpunkt ist das Ende des Ersten Weltkrieges, aber auch der Atomwaffenverbotsvertrag, der im Juli 2017 von der UNO verabschiedet wurde.

Der Krefelder Oberbürgermeister hisst über die Ostertage die Mayors-for-Peace-Flagge, als Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt. Der erste Ostermarsch fand 1958 von London nach Aldermaston statt, als Protest gegen den dortigen Bau einer Atombombenfabrik. Hiroshima sollte sich nicht wiederholen dürfen. In den Folgejahren entwickelte sich die Ostermarschbewegung zu einem deutlichen Zeichen gegen Krieg, Rüstung und Waffenexporte.

(RP)