Krefeld: Frau wegen gefälschter Überweisungen vor Gericht

Krefeld: Frau wegen gefälschter Überweisungen vor Gericht

Mit einer gefälschten Überweisung soll eine Krefelderin knapp 10 000 Euro ergaunert haben. Gestern musste sie sich unter anderem wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Amtsgericht verantworten. In zwei weiteren Fällen soll sie versucht haben, Überweisungen von fremden Konten in Höhe von knapp 17 000 Euro zu veranlassen.

Dies war gescheitert, weil die Angestellten der Bank die Fälschung erkannten. Zu einem Urteil kam es gestern nicht. Die 34-Jährige gab an, ein Schulfreund, den sie kürzlich kennenlernte, sei der Täter.

(RP)