Krefeld: Fortschritte für Gewerbe bei Ausbau des Glasfasernetzes

Krefeld: Fortschritte für Gewerbe bei Ausbau des Glasfasernetzes

Der Anschluss Krefelder Gewerbegebiete an das leistunghsfähige Glasfasernetz schreitet voran. In den Gewerbegebieten Bockum/Gartenstadt, Linn/Hafen (bis einschließlich Düsseldorfer Straße Fegeteschstraße) sowie im Krefelder Süden haben sich die ansässigen Unternehmen für einen Direktanschluss an die Glasfaserinfrastruktur entschieden, so dass die Gewerbegebiete jetzt ausgebaut werden können. Dies teilte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mit und würdigt die positive Entwicklung für den Wirtschaftsstandort Krefeld.

"Wir freuen uns sehr, dass gleich vier Krefelder Gewerbegebiete von deutlich leistungsfähigeren Internetanbindungen profitieren werden, da diese heutzutage einen ganz wichtigen Standortfaktor darstellen. Vor diesem Hintergrund war die anfängliche Zurückhaltung der Unternehmen für uns schwer nachvollziehbar, aber die gemeinsame Hartnäckigkeit von Deutsche Glasfaser Business und Wirtschaftsförderung in der Bewerbung und Akquise hat letztlich doch zum Erfolg geführt", erklärte WFG-Geschäftsführer Eckart Preen.

"Wir hoffen natürlich, dass wir darüber hinaus gemeinsam auch noch für den östlichen Bereich des Hafens rund um die Bataverstraße etwas tun zu können", ergänzt Preen. Über die einzelnen Phasen der anstehenden Planungs-, Bau- und Anschlussarbeiten werden die Unternehmen von Deutsche Glasfaser in den kommenden Wochen detailliert informiert.

  • Neuss : Mehr Glasfaser für Gewerbegebiete

Unternehmen, die jetzt noch einen Glasfaseranschluss bestellen möchten, können sich telefonisch unter 0800 281 2812 (gebührenfrei) sowie per E-Mail business@deutsche-glasfaser.de informieren.

(RP)