Krefeld: Folklorefest feiert mit Erdmännchen

Krefeld: Folklorefest feiert mit Erdmännchen

Das Folklorefestival steigt am 25. und 26. August zum 40. Mal. Das Jubiläum steht unter dem Motto "Best Of" - es gibt ein Wiederhören mit vielen bekannten Bands.

Es gilt als das älteste und größte Festival Deutschlands, das draußen stattfindet und gleichzeitig kostenlos ist - das Krefelder Folklorefest. In diesem Jahr feiert das Festival, das immer am letzten Wochenende der großen Ferien auf dem Vorplatz der Alten Kirche stattfindet, sein 40. Jubiläum.

Vor 16 Jahren stand es kurz vor dem Aus. Damals noch von der Stadt Krefeld geleitet, entschied man sich, das Festival zum 25. Jubiläum ausklingen zu lassen. Die Initiative Folklorefest organisierte damals eine Rettungsaktion mit vielen Folklorebands und führt seitdem die Tradition weiter. Mit ihrer Schirmherrschaft führte die Initiative auch die Tradition eines jährlich wechselnden Mottotieres ein. Es ist immer im Wechsel ein Tier aus dem Zoo oder eines aus der Region. Das erste Mottotier war das Rind. In diesem Jahr wurde das Erdmännchen, passend zur Eröffnung des neuen Geheges im Krefelder Zoo, vom Verein zum Mottotier gewählt. Dieses schmückt neben den Plakaten für das Folklorefest auch Fanartikel wie T-Shirts.

Das Jubiläum soll am 25. und 26. August mit bunten Girlanden auf dem Festplatz und einem "Best of" ehemaliger Künstler der letzten 16 Jahre gefeiert werden. Der traditionelle Themenabend am Vortag des Folk- und Weltmusiktages steht daher diesmal unter dem Motto "Krefelder Kulturnacht". Zu Gast sein wird "Sedaa", eine Unterton- und Kehrgesangsgruppe aus der Mongolei und dem Iran. Sie wird mongolische und orientalische Musik vortragen. "Sedaa" trat erstmals beim 37. Festival 2014 auf. Die Ethno-Rock-Gruppe Cankisou aus Tschechien, bereits 2013 in Krefeld zu Gast, sowie die Reggae- und Latingruppe "Six Nations", die erstmals 2011 auf dem Fest auftraten, werden ebenfalls ab 18 Uhr auf dem Platz An der Alten Kirche auftreten.

Am Samstag wird das Festival um 14 Uhr beginnen. Neben der Alten Kirche wird ein großer "Genießermarkt" unter anderem mit griechischen, spanischen, amerikanischen Spezialitäten und Gerichten aus Eritrea errichtet werden. Auch für vegatarische Verpflegung ist für die 12.000 erwarteten Besucher gesorgt. Auf dem Festivalplatz vor der Alten Kirche werden ein Weinstand und ein Bierwagen zu finden sein.

  • Historische Uhr auf dem Ostwall : Krefelder Wahrzeichen „UdU“ wird wieder eingeschaltet

Musikalisch beginnt das Festival mit einem Kinderprogramm von "Zaches & Zinnober". Im Anschluss steht Straßenmusik im Vordergrund. Die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Frank Meyer ist um 16 Uhr geplant. Im Anschluss werden Caco & Friends, "Apparatschik", "Mondo Mash Up Soundsystem" und "Red Cardell" bis 23.15 Uhr auf der Hauptbühne vor der Kirche auftreten. "Krönender Abschluss", sagt Jordi Preußer, Mitglied des Vorstandes und zuständig für die allgemeine Organisation des Festivals, "wird Joan Garriga & the Galatic Mariachis sein".

Die Moderation zwischen den Auftritten wird wieder Helmut Wenderoth übernehmen. Er wird im Laufe des Tages das Mikrofon an Johannes Floehr übergeben, der künftig die Folklorefeste moderieren soll. Der Krefelder Floehr ist Autor und Poetry Slammer und seit 2010 auch als Moderator tätig.

Der Verkauf der Erdmännchen-Fanartikel trägt zur Finanzierung des Festivals bei. Mit Hilfe der Sparkassen-Kulturstiftung erscheint eine Chronik über die vergangenen 40 Jahre Folklorefestival (Preis: 10 Euro).

(RP)
Mehr von RP ONLINE