Krefeld: Fischelner Unternehmen entwickelt Software für Online-Händler

Krefeld: Fischelner Unternehmen entwickelt Software für Online-Händler

Online-Händler können mit dem neuen Statistikmodul Afterbuy der Softwarefirma ViA Online GmbH eine "Standortbestimmung" ihrer Marktposition ableiten.

Welche eigenen Produkte verkaufen sich am besten auf welchem Marktplatz, in welchem Land? Wo stehe ich als Online-Händler im Vergleich zu den Mitbewerbern? Diese und weitere Fragen beantwortet das neue Statistikmodul von Afterbuy. Das ist die Erfolgssoftware des Krefelder Softwareunternehmen ViA-Online GmbH (ein Tochterunternehmen der Nexec Holding GmbH) an der Kimplerstraße in Fischeln. Knapp vier Monate nachdem Valentin Schütt die Gesellschaft von dem US-amerikanischen Riesen Ebay zurückgekauft hat, stellte er im März des vergangenen Jahres bereits eine neue Version von Afterbuy vor.

Die erneut überarbeitete Version verfügt über ein eigenes Data-Warehouse und ermöglicht individuelle Abfragen sowie Auswertungen, fernab von standardisierten Reportings. So lassen sich beispielsweise gezielte Kennzahlen-Reports für die Einkaufsleitung, Geschäftsführung und andere erstellen. Online-Händler können somit eine "Standortbestimmung" ihrer Marktposition sowie Verbesserungsmaßnahmen für den Verkauf ableiten.

Online-Händler können mit dem Statistikmodul Rückschlüsse über ihre Verkaufserfolge auf verschiedenen Marktplätzen wie Ebay und Amazon ziehen. So wissen Nutzer beispielsweise nach nur einem Klick, wie viel Umsatz sie auf den unterschiedlichen Verkaufsplattformen erzielt haben oder welche Produkte sich wo besonders gut verkaufen. Händler behalten somit den Überblick über sämtliche Aktivitäten und Bewegungen - geografisch, produktbezogen und gemäß weiterer Kriterien. So gliedern sich die Kriterien für Verkäufe und Umsätze in: Plattform, Lieferland, Subaccount, Produkt und Katalog. Stornos und Gutschriften können in dem gleichnamigen Bereich "Gutschriften und Stornos" angezeigt werden.

Wo stehe ich im Vergleich zu den Mitbewerbern? Die erhobenen Daten können anhand von Graphen und Diagrammen einander gegenübergestellt werden. So kann beispielsweise auf einen Blick der Umsatz eines Produktes zwischen Amazon und Ebay verglichen werden. Die Vergleiche sind dabei über verschiedene Zeiträume wie beispielsweise "letztes Jahr" oder "dieser Monat" möglich. Diesem Prinzip folgt auch das neue Feature "Markt-Performance" des Statistikmoduls. Damit können sich Online-Händler auf den führenden Marktplätzen mit ihren Wettbewerbern vergleichen. Das Statistikmodul werde kontinuierlich erweitert, erklärt das Unternehmen.

(RP)