Krefeld: FDP will Ampeln nachts ausschalten

Krefeld: FDP will Ampeln nachts ausschalten

Die FDP wird im Verkehrsausschuss am 20. April den Antrag stellen, künftig nachts alle Ampelanlagen an Nebenstraßen in Krefeld abzuschalten. "In der Zeit von 22 bis 6 Uhr sollten nur an den Hauptverkehrsknotenpunkten die Ampeln eingeschaltet bleiben", fordert der Fraktionsvorsitzende Joachim C. Heitmann.

In erster Linie gehe es ihm bei der Idee darum, den nächtlichen Verkehrsfluss zu erhöhen, erklärte Heitmann. "Autos müssen nicht grundlos vor roten Ampeln warten. Das senkt den Verkehrslärm und spart Sprit." Auch die Stadt Krefeld würde Energie sparen. Heitmann. "Aber das ist nicht vorrangig."

Seit einigen Monaten werden in Krefelds Nachbarstadt Duisburg zahlreiche Ampelanlagen nachts ausgeschaltet.

(RP)