Krefeld: Fahrradfahrerin flüchtet nach Unfall

Krefeld : Fahrradfahrerin flüchtet nach Unfall

Am Mittwochmorgen ist eine Unfallverursacherin geflüchtet – wie sie selbst sagte, weil sie keine Haftpflichtversicherung habe.

Am Mittwochmorgen ist eine Unfallverursacherin geflüchtet — wie sie selbst sagte, weil sie keine Haftpflichtversicherung habe.

Am Mittwoch um 8.40 Uhr kam es im Bereich Ispelssstraße/Martinstraße zu einer Unfallflucht. Der Fahrer eines silberfarbenen BMW befuhr die Ispelsstraße von der Gladbacher Straße kommend in Richtung Viersener Straße. In Höhe der Kreuzung Martinstraße begegnete dem 25-jährigen Paderborner plötzlich eine von rechts kommende Radfahrerin.

Vorfahrt des Autos missachtet

Diese durfte zwar die Ispelsstraße entgegen der Fahrtrichtung für Autofahrer benutzen, missachtete aber die Vorfahrt des BMW-Fahrers. Die Radfahrerin kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem Pkw, blieb jedoch augenscheinlich unverletzt. Gegenüber dem 25-Jährigen erklärte sie, dass sie sich Sorgen mache, denn sie verfüge nicht über eine Haftpflichtversicherung. Als der Fahrer seinen Wagen ein Stück weiter abstellen wollte, um anschließend den Vorfall zu besprechen, flüchtete die Frau mit ihrem deformierten Rad in Richtung Friedhof.

Die sofortige Fahndung nach der Frau verlief ergebnislos. Die Frau sei annähernd 30 Jahre alt und habe ein südländisches Erscheinungsbild gehabt, hieß es. Hinweise erbittet die Polizei in Krefeld unter 02151 634-0.

(ots)
Mehr von RP ONLINE