1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Ex-Hochschule-Niederrhein-Präsident von Grünberg verlässt Krefeld

Bildung in Krefeld : Ex-Hochschule-Niederrhein-Präsident von Grünberg verlässt Krefeld

Zum 1. April wurde Hans-Hennig von Grünberg zum Professor für Wissens- und Technologietransfer an die Universität Potsdam berufen. Er war von 2010 bis 2020 Präsident der Hochschule Niederrhein.

Die Hochschule Niederrhein verliert eine der prägendsten Persönlichkeiten seiner Geschichte: Den früheren Präsidenten der Hochschule Niederrhein Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg (55) zieht es nach Potsdam. Zum 1. April 2021 wurde er zum Professor für Wissens- und Technologietransfer an die dortige Universität berufen. Von Grünberg war von 2010 bis 2020 Präsident der Hochschule Niederrhein.

Nach der Amtsübergabe an seinen Nachfolger Dr. Thomas Grünewald vor genau einem Jahr übte von Grünberg am Fachbereich Chemie eine Professur für Theoretische Physikalische Chemie aus. Mit seinem Wechsel an die Universität Potsdam, wo er an die mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät berufen worden ist, kehrt der promovierte und habilitierte Physiker zu seinen fachlichen Wurzeln zurück.

Zugleich kann er nun an prominenter Stelle das umsetzen, was er nicht nur als Hochschulpräsident, sondern auch als Gründer und Vorsitzender der Hochschulallianz für den Mittelstand vorangetrieben hat: den Transfer von Wissen und Technologien von den Hochschulen in die regionale Wirtschaft.

„Ich freue mich darauf, in Potsdam an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Anwendung arbeiten zu können. Innovations-Management ist ein Thema, das ich als Hochschulpräsident eng begleitet habe und welches ich nun in der Praxis unmittelbar umsetzen kann“, sagt von Grünberg.

Als Vorsitzender der Hochschulallianz für den Mittelstand hatte er die Gründung einer analog zur Deutschen Forschungsgemeinschaft funktionierenden Deutschen Transfergemeinschaft als Förderinstrument für die anwendungsorientierten Hochschulen gefordert und dafür bundesweit Zustimmung erhalten. Vor seinem Engagement in Krefeld und Mönchengladbach war er an der Universität Graz als Professor für Theoretische Physikalische Chemie tätig. Studium, Promotion und Habilitation absolvierte von Grünberg an der RWTH Aachen und der Freien Universität Berlin. 

(sti)