Schnell bei der Heizung sparen Leben mit Digitalthermostaten – ein Bericht

Krefeld · Man soll bis zu 30 Prozent Heizenergie sparen können, wenn man Temperatur und Heizzeiten präzise regelt: Digitalthermostate sollen eine schnelle, günstige, effektive Investition sein. Wir probierten es aus. Hier der Bericht.

Ein Digitalthermostat – das Versprechen lautet: Man kann die Temperatur auf ein halbes Grad Celsius genau einstellen.

Ein Digitalthermostat – das Versprechen lautet: Man kann die Temperatur auf ein halbes Grad Celsius genau einstellen.

Foto: vo

Wie spart man schnell Heizenergie? Das war die Frage, als der Schlamassel mit der Energiekrise losging. Ein Weg – der einfachste vielleicht – sind Digitalthermostate. Angeblich soll man mit ihnen bis zu 30 Prozent an Heizenergie sparen. Die Stadt Krefeld hat einen Versuch in Kitas gestartet, das Prinzip ist einfach und plausibel: Man stellt Heizzeiten wie einen Wecker ein und passt die Technik seinem Lebensrhythmus an; zudem kann man die Temperaturen auf ein halbes Grad genau einstellen – anders als bei den  alten Pi-mal-Daumen-Thermostaten mit Skalen von eins bis fünf.