Krefeld: Eiskunstlauf: Silbermedaillen-Gewinner kommen nach Krefeld

Krefeld: Eiskunstlauf: Silbermedaillen-Gewinner kommen nach Krefeld

Den Titel haben sie verloren, aber dafür die Herzen des Publikums erobert: Mit der besten Kür des Jahres haben die Olympia-Dritten Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Turin die Silbermedaille gewonnen.

Als Nächstes steht für das Traumduo aber erst einmal die Show "Worlds Best On Ice" auf dem Programm. Bei der Eiskunstlauf-Show im Krefelder König-Palast können sich die Vize-Weltmeister am 29. April den verdienten Applaus abholen. Zusammen mit vielen Weltmeistern und Olympiasiegern wie Jewgeni Plushenko werden Aljona Savchenko und Robin Szolkowy eine hinreißende Show auf das Eis zaubern.

Unmittelbar nach dem versöhnlichen Abschluss kündigte die Beiden die Fortsetzung ihrer Karriere bis zu den Olympischen Spielen in Sotschi 2014 an. Die beiden Chemnitzer mussten sich in Turin nur den neuen Titelträgern Pang Qing und Jian Tong aus China geschlagen geben, die ihren Vorsprung nach dem Kurzprogramm behaupteten. Bronze ging an die Europameister Yuko Kawaguti und Alexander Smirnow aus Russland.

  • Deutscher Eiskunstlauf-Star : Eiskönigin Aljona Savchenko ist aufgetaut

Vor 5000 Zuschauern lieferten die Schützlinge von Trainer Ingo Steuer ganz anders als in der Kurzkür ein nahezu makelloses Programm ab. Zur Filmmusik "Jenseits von Afrika" kehrte auch die bei den Spielen von Vancouver vermisste Harmonie auf dem Eis zurück. Auch größere Patzer blieben aus, am Ende lagen sich die beiden Athleten erleichtert in den Armen.

Damit endete der olympische Winter für die beiden Sachsen doch noch versöhnlich. Krankheiten und ein Kürwechsel mitten in der Saison hatten die Vorbereitungen von Savchenko/Szolkowy mehrfach empfindlich gestört.

(dur)
Mehr von RP ONLINE