Krefeld: Eine Krähe für Eckart von Hirschhausen

Krefeld: Eine Krähe für Eckart von Hirschhausen

Zur Feier des Abends hatte sogar die Krähe eine rote Clownsnase aufgesetzt: Der Mediziner und Entertainer Eckart von Hirschhausen erhielt im Seidenweberhaus den Kabarettehrenpreis - die Krefelder Krähe.

Stefan Erlenwein (rechts) und Jochen Butz (links) überreichten den mit 10.000 Euro dotierten Vogel im Namen des gemeinnützigen Kabaretts "Die Krähen". Der Preisträger schmückte sich für den Fotografen zwar ebenfalls mit dem roten Allzweck-Accessoire der Humoristen, in seiner Dankesrede ließ er allerdings auch durchaus ernste Töne anklingen und kritisierte das Gesundheitssystem. Von Hirschhausen ist ausgebildeter Mediziner. Aber er ist auch Zauberer - und das Galapublikum genoss es, sich verzaubern zu lassen.

(RP)