Downhill-Szene in Krefeld: Mountainbike-Strecke am Inrather Berg

Downhill-Szene in Krefeld : Die Mountainbike-Strecke am Inrather Berg

Downhill in Krefeld - hier geht's den Inrather Berg runter

Scharfe Kurven und riskante Hindernisse müssen Mountainbiker auf der schmalen Abfahrt am Inrather Berg meistern.

Seit 20 Jahren trifft sich die Krefelder Downhill-Szene am Inrather Berg, um einen steilen Trampelpfad hinabzurasen. Downhill ist eine Mountainbike-Variante, bei der es – ähnlich wie beim Skisport – darum geht, eine herausfordernde, ausschließlich bergab führende Strecke in kürzester Zeit zu bewältigen. Auf dem „Monte Klamotte“ kam es häufiger zu Konflikten mit Spaziergängern oder Reitern, wenn die Mountainbiker die Wanderwege mit hoher Geschwindigkeit kreuzten. Deshalb gründete eine Gruppe von Radsport-Begeisterten vor zwei Jahren den Verein „Home-Trail Krefeld“. Die Mitglieder möchten ein rücksichtsvolles Miteinander schaffen, gefährliche Abschnitte entschärfen und das Waldgebiet entlang des Parcours pflegen. Ihr Ziel ist, die 400 bis 500 Meter lange Strecke (“Trail“ genannt), auf der 85 Höhenmeter überwunden werden, als Vereinsgelände zu pachten. Nachdem der Naturschutzbeirat in seiner jüngsten Sitzung dafür gestimmt hat, die bisher nur geduldete Strecke demnächst auch offiziell für die Mountainbiker freizugeben, sind die Home-Trail-Mitglieder ihrem Vorhaben ein großes Stück näher gekommen.

Punkt 1: Die Mountainbike-Strecke am Inrather Berg, dargestellt auf einem Höhenprofil der Umgebung. Zu sehen sind zwei verschieden schwierige Strecken. Die Blaue Route ist für Anfänger gedacht und führt vom Start bis ins Ziel hinunter. Die Rote Bahn stellt Abschnitte dar, die nur von Fortgeschrittenen genutzt werden sollen. Die Strecke ist zwischen 400 und 500 Meter lang. Die Fahrer legen einen Höhenunterschied von 85 Metern zurück. Foto: Lukas Fegers

Gemeinsam mit Jens Nowicka, dem ersten Vorsitzenden des Vereins, und Philipp Räder ist Lukas Fegers die Down-hill-Strecke abgegangen – und zeigt einige Hindernisse auf, die Einsteiger und Fortgeschrittene während der rasanten Abfahrt überwinden müssen.

Mehr von RP ONLINE