1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Kettentrick in Krefeld: Diebe entreißen 60-Jähriger goldene Halskette

Kettentrick in Krefeld : Diebe entreißen 60-Jähriger goldene Halskette

Erneut kam es in der Region zu einem Raub aus einem Auto heraus. Opfer des Kettentricks war diesmal eine 60-Jährige, die an einer Ampel wartetet. Zwei Frauen entrissen ihr aggressiv eine goldene Halskette.

Am Dienstag gegen 12.40 Uhr wartete eine 60-jährige Fußgängerin an der Kreuzung Deutscher Ring/ Tannenstraße darauf, bei Grünlicht in südliche Richtung die Straße zu überqueren. Plötzlich hielt ein silberfarbener Pkw neben der Frau, der mit drei Personen besetzt war. Am Steuer saß ein Mann, auf dem Rücksitz befanden sich zwei Frauen.

Beide Frauen sprachen die Krefelderin durch das geöffnete Fenster des Fahrzeuges unter dem Vorwand an, den Weg zum Krankenhaus erfragen zu wollen. Diese erklärte bereitwillig den Weg. Aus dem Pkw heraus ergriff eine der beiden Frauen ihre rechte Hand und bedankte sich.

Währenddessen bedankte sich die zweite Frau ebenfalls und legte der Krefelderin gleichzeitig eine Halskette um. Angeblich als Zeichen ihrer Dankbarkeit. Unvermittelt verstärkte die Frau, welche immer noch die Hand der Krefelderin hielt, den Druck, hielt diese ganz fest und zog sie noch näher an das Fahrzeug heran.

Dann entriss die zweite Frau die goldene Halskette der 60-Jährigen, welche sie zuvor getragen hatte. Der Versuch, ihr zudem zwei Ringe von den Händen abzuziehen, scheiterte. Danach entfernte sich das Fahrzeug samt Insassen in südliche Richtung.

  • Stadt Willich : Polizei warnt vor dreisten Trickdieben
  • Diebstahl in Willich : 58-Jähriger durch Kettentrick bestohlen
  • Kevelaer : Unbekannte berauben Niederländer mit "Kettentrick"

Die Geschädigte erlitt durch das Festhalten eine leichte Verletzung am Oberarm. Die Beschuldigten kann sie wie folgt beschreiben:

- männlicher Fahrer, etwa 30 bis 35 Jahre alt, dunkle Haare, dunkler Teint

- beide Frauen etwa 25 bis 30 Jahre alt, eine füllige Statur und Gesicht, eine schlank bis dünn

Augenscheinlich handelte es sich bei allen drei Personen um Südosteuropäer.

Hinweise werden erbeten an die Polizei Krefeld unter der Telefonnumer 02151/ 634- 0.

(rpo/erer)