Krefeld: Die Stadt behält weiterhin ihre Anteile an Helios

Krefeld: Die Stadt behält weiterhin ihre Anteile an Helios

Die Überlegungen zum Verkauf der städtischen Minderheitsanteile am Helios Klinikum sind vom Tisch. Mit der Ablehnung eines Antrages der FDP-Fraktion folgten die Parteien mehrheitlich einem Beschlussentwurf der Verwaltung. Im Rahmen der Beratungen zum Haushaltsplan 2016 und des Haushaltssicherungskonzeptes hatten die Freien Demokraten der Verwaltung vorgeschlagen, mit dem Mehrheitseigentümer des Helios Klinikums Gespräche über den Verkauf der städtischen Anteile aufzunehmen. Eine Veräußerung würde nach Meinung des FDP-Parteivorsitzenden Joachim C. Heitmann "für die Bürger substanziell nichts ändern", da der städtische Einfluss seiner Auffassung nach "faktisch gleich Null" ist. Der Erlös könne für die Reduzierung der städtischen Schulden verwandt werden.

(Frie)