1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Die siebte Nacht der offenen Kirchen

Krefeld : Die siebte Nacht der offenen Kirchen

Zum siebten Mal laden 25 Kirchen für kommenden Freitag, 12. Mai, 19 bis 23 Uhr, zu einem vielfältigen Programm ein - mit viel Musik, Kabarett, Diskussionen, Theater und einem eigenen Youtube-Channel "TheChurchProject".

In der überkonfessionellen Nacht der offenen Kirchen am kommenden Freitag haben die teilnehmenden 25 Kirchen einmal mehr ein beeindruckend vielfältiges Programm aus Gesprächen, Musik, Kabarett, Theater bis hin zum Klettern auf einer Himmelsleiter zusammengestellt. Von 19 bis 23 Uhr gibt es in allen Kirchen die Gelegenheit, sich mit dem Thema "Gott und die Welt" auseinanderzusetzen.

Offiziell eröffnet wird die Nacht in der Neuapostolischen Kirche in Uerdingen um 18.55 Uhr von Oberbürgermeister Frank Meyer. Er nimmt dann ab 19 Uhr an der Podiumsdiskussion zum Thema "Gott und die Welt" zusammen mit Wolfgang Wegener, dem Bezirksevangelisten der Neuapostolischen Kirche, teil. Die Moderation des Gesprächs liegt bei Jens Voss, Leiter der Krefelder Redaktion der Rheinischen Post.

Wissenswertes und Praktisches: Das komplette Programm steht im Internet unter www.krefelder-kirchennacht. Dort kann man auch den Fahrplan des kostenlosen Kirchen-Nachttaxis sehen, der die Kirchen im Uerdinger und Linner Gebiet anfährt. Die Stadtwerke bieten das "KirchenNachtTicket" an, mit dem man den Abend lang ein Ticket mit Preisstufe A beliebig oft benutzen kann.

Programm-Beispiele: Wir dokumentieren Programmbeispiele - Beispiele wohlgemerkt, das komplette Programm ist vielfältiger:

Pauluskirche (geöffnet ab 19 Uhr): Ausstellung "Ein Koffer für die letzte Reise": Menschen aus Krefeld haben einen Koffer gepackt mit Dingen, die sie auf die letzte Reise mitnehmen würden.

"Erscheinung Christi" (ab 19 Uhr): Ab 20 Uhr "Hilf uns loszulassen, den inneren Raum zu reinigen von geschäftlicher Vergesslichkeit, damit der Name leben kann" - Licht-Bild-Klangmeditation zum aramäischen Urtext.

St. Dionysius (ab 19 Uhr): Von 19 bis 22 Uhr gilt es dort, die "Himmelsleiter" zu erklimmen - frei schwebende Balken, die nur im Team bezwingbar sind. Um 19.30 Uhr wird die "Himmelsbotschaft" der Spierling-Fenster nahegebracht, um 21 Uhr bringt Andreas Cavelius "Himmelsklänge" an der Klais-Orgel zu Gehör, um 22.30 Uhr klingt der Abend aus mit einem meditativen "Himmelssegen" zur Nacht.

Freie evangelische Gemeinde (ab 19 Uhr): Ab 21 Uhr heißt es "Wie findet Gott zu mir?" mit Gospels zum Mitsingen und einem Theaterstück.

Friedenskirche : Um 19 und 20 Uhr gibt es Turmführungen, um 19, 20 und 21 Uhr Orgelführungen.

St. Barbara (ab 17.45 Uhr): Um 19 Uhr gibt es eine Einführung in Orthodoxes Christentum.

Alte Kirche (ab 19 Uhr): ab 22 Uhr heißt es " Psychodelics" und "Soundtracks" - zum Mitsummen und Träumen: Balladen aus Pop und Rock mit Christiane Böckeler.

Mennonitenkirche (ab 20 Uhr): Zu Beginn werden Lieder der Verfolgten des 16. und 17. Jahrhunderts vorgestellt.

Kloster Mariä Heimsuchung (ab 19 Uhr): Um 22 Uhr startet eine Lichterprozession zur Madonna in den Garten.

St. Anna (ab 19 Uhr): Ab 21 Uhr wird die Tradition der Andachtsbildchen in einem Dia-Vortrag präsentiert.

Alexianer-Kapelle (ab 19 Uhr): Begrüßung/Einstimmung mit Gedichten, Texten und Kreativem aus der Psychiatrie - von und mit psychiatrie-erfahrenen Menschen. Ab 21.30 Uhr Gottesdienstliche Feier mit Lichtelementen.

Lutherkirche (ab 19 Uhr): Jugendliche präsentieren ihren Youtube-Channel "TheChurchProject".

Ökumenische Krankenhausseelsorge am Helios-Klinikum (ab 19 Uhr): In der neuen, farbig gestalteten Krankenhauskapelle laden Klänge und Farben zum Verweilen ein - und Instrumente, um selber Klänge zu erzeugen.

Herz-Jesu Königshof (ab 20 Uhr): 20 Uhr / 21 Uhr / 22 Uhr meditativ-musikalische Spurensuche mit allen Sinnen.

St. Bonifatius (ab 19 Uhr): Auftakt mit der Jugendband Maria Frieden mit Pop, Klassik und geistlichen Liedern; dann ab 20 Uhr öffentliche Probe des Chors "Rheinklang".

St. Clemens ( ab 19 Uhr): Vorstellung der Skulpturen und Bilder von St. Clemens mit Musik.

St. Cyriakus (ab 19 Uhr): Messe, mit der "Missa brevis" (1997) von Per Gunnar Petersson mit Heinz-Peter Kortmann an der Orgel; ab 20 Uhr "Theater Ohne Alles" - das ganze Leben in Szenen.

Kreuzkirche: Ab 21.45 Uhr Trauerkabarett von Stephan Franke: "Wer früher stirbt, ist länger tot".

Konventkirche: Ab 22.45 Uhr musikalisches Nachtgebet.

St. Hubertus : 19 Uhr Kirchenführung, anschließend im Gemeindehaus ab 20 Uhr Kurzfilm über den "Himmel".

Pax Christi Oppum(ab 19.15 Uhr): Ab 20 Uhr Offenes Singen mit dem Chor Unisono, Leitung: Christoph Scholz.

Johanneskirche Linn (ab 19 Uhr): Ab 21 Uhr Lutherlieder und Orgelchoräle von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Georg Böhm (1661-1733).

Neuapostolische Kirche Uerdingen: Nach der Podiumsdiskussion mit OB Meyer beginnt ab 20.15 Uhr ein musikalisches Programm von Gospels (mit dem Chor "Rheinvoices") bis zu Chormusik aus fünf Jahrhunderten.

St. Peter (ab 19 Uhr): Ehrenamtliche Helfer werden gemeinsam mit Flüchtlingen deren Geschichten "erzählen" mit Hilfe von Fotos, Zeichnungen und Texten.

Michaelskirche (ab 19 Uhr): Ab 20 Uhr Chormusik aus fünf Jahrhunderten unter dem Motto: Klagen - Beten - Singen mit dem Ensemble "Tonfolge" von der neuapostolischen Kirche.

Das komplette Programm steht im Internet unter www.krefelder-kirchennacht

(RP)