Krefeld: Die Politik radelt für den Umweltschutz

Krefeld: Die Politik radelt für den Umweltschutz

Krefeld startet in diesem Sommer zum neunten Mal beim Stadtradeln. Drei Wochen dauert die Aktion vom 25. Juni bis 15. Juli. Diesmal haben die Initiatoren einen frühen Anmeldestart im April eingerichtet, das hat sich auf jeden Fall schon gelohnt: 23 Teams haben sich bereits angemeldet und hoffen auf Mitradelnde.

Krefeld ist eine von in diesem Jahr erstmals weltweit 483 Städten, die ein Signal für Umweltschutz, Gesundheit und Mobilität statt Stau setzen. Das Prinzip ist einfach: Die Teilnehmer gründen Teams oder schließen sich einem bestehenden an. Und dann radeln sie und entlasten damit den Straßenverkehr. Zusätzlich tun sie ihrem Körper etwas Gutes, denn Radfahren hält fit. Anmeldungen erfolgen im Internet unter www.stadtradeln.de, wo dann die zurückgelegten Kilometer im persönlichen Radelkalender eingetragen werden. Das funktioniert auch mit dem Handy über eine App. Mit dem darin enthaltenen Dienst "Radar" können Radelnde der Stadtverwaltung zudem Hinweise auf Gefahrenstellen und Schlaglöcher zukommen lassen.

"Ziel ist eine Teilnahme von mehr als 1000 Radelnden in Krefeld und das Überschreiten der 200.000-Kilometer-Marke. Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Vereine, Nachbarschaften, Gruppen und - als Vorbild für alle - die Ratsmitglieder und ihre Parteien sollen sich einen Wettstreit untereinander und mit allen anderen Kommunen liefern", sagen die Stadtradel-Koordinatoren Michael Hülsmann und Karl-Heinz Renner sowie die Mobilitätsbeauftragte Martina Foltys-Banning. Gewinner sind immer das Wir-Gefühl, die Gesundheit und die Umwelt. Oberbürgermeister Frank Meyer unterstützt die Aktion und will sich dafür einsetzen, dass die vorbildlichen Vorjahres-Ergebnisse der radelnden Kommunalpolitiker und der Verwaltung in diesem Jahr noch einmal gesteigert werden.

  • Dormagen : Peter Tümmers ist "Stadtradel-Star"

Dank der Unterstützung des Stadtsportbundes mit dem "Gold made in Krefeld"-Koordinator Hans-Werner Sartory stehen die Hockey-Bundesliga-Mannschaft des Crefelder HTC, Pauline Saßerath (Vizeweltmeisterin im Crosstriathlon U23, Sportlerin des Jahres) und Aline Focken (Olympiateilnehmerin im Ringen) als "Stadtradelpromis" bereit. Denkbar sei, so Renner dass zur Ratssitzung am 6. Juli, mitten im Aktionszeitraum, eine deutliche Mehrheit der Ratsmitglieder mit dem Rad kommen könnte: "Wenn diese Kilometer als Stadtradelkilometer eingetragen werden, dürfte Krefeld in der Kategorie 'Radelaktive Kommunalpolitiker' einen Spitzenplatz einnehmen."

Schon jetzt stehen einige Termine rund um das Stadtradeln fest: Am 19. Mai besucht Stadtradel-Botschafter Rainer Fumpfei Krefeld, am 25. Juni erfolgt der offizielle Startschuss um 11 Uhr ab Fabrik Heeder mit der Tour "Mühlen, Flüsschen und Bahnradwege". Weitere Fragen per E-Mail an krefeld@stadtradeln.de.

(RP)