Krefeld: Die besten Tipps für die Herbstferien

Krefeld : Die besten Tipps für die Herbstferien

In einer Woche starten die Herbstferien. Viele Krefelder Jugendeinrichtungen haben ein Programm erstellt. Es wird gebastelt, geturnt und fantasiert. Die Anmeldung dafür ist ganz einfach: über die VHS-Internetseite.

Der Fachbereich Jugendhilfe und verschiedene freie Träger der Jugendeinrichtungen bieten auch in den Herbstferien wieder Ganztagsbetreuung ein. Neben aktiver Freizeitgestaltung umfasst das Angebot ganztägige Betreuung und Verpflegung. Schulkinder bis einschließlich 13 Jahre können für eine oder zwei Wochen angemeldet werden.

In der ersten Ferienwoche (11. bis 15. Oktober) bietet das Jugendzentrum Fischeln für alle experimentierfreudigen Kinder eine Werkstattwoche an und die Villa K lädt zu einem Spielelabyrinth ein. Gleichzeitig heißt es in der Jugendeinrichtung Casablanca: "Manege frei!" Die Hülser Kinder erwartet eine Reise in den Wilden Westen in der Jugendeinrichtung Am Wasserturm. In der zweiten Woche (18. bis 22. Oktober) entführt das Freizeitzentrum Süd in Drachenwelten und in der Jugendeinrichtung Stahlnetz geht es um "Fabelwesen & mehr...". Die Jugendeinrichtung Café Ojé begibt sich auf die Spuren der Amerikanischen Ureinwohner, während das Jugendhaus Jojo in die Welt des Tom Sawyer eintaucht. Der Teilnehmerbeitrag und die Sachkosten (Verpflegung) betragen pro Woche 30 Euro. Für das zweite und jedes weitere angemeldete Kind einer Familie und für Bezieher von Arbeitslosengeld II (bei Vorlage der Bescheinigung) kostet die Teilnahme 21 Euro.

In den Herbstferienwochen bietet auch die Jugendkunstschule der Bürgerinitiative Rund um St. Josef Projekttage an. Anmeldungen im Büro Corneliusstraße 43, telefonisch unter 843840 sowie online unter www.bi-krefeld.de. Unter anderem können die Kinder bei der BI die Steinzeit erleben, an einer Natur- und Erlebniswoche teilnehmen oder in einer "Kürbiswerkstatt" arbeiten.

Auch das Jugendzentrum SpieDie des Werkhauses bietet Programm, ein Fußballtraining in der Torfabrik sowie Wanderungen und Radtouren für Väter und Söhne oder Mütter und Töchter.

(RP)