1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Der Botanische Garten Krefeld zeigt Ausstellung importierter Pflanzen

Krefelds Pflanzenwelt : Der Botanische Garten zeigt seine „Neuen Wilden“

Pflanzen, die durch Menschen eingeführt und hier heimisch wurden, sind Thema einer Sonderschau. Die „Neophyten“ stehen für die Globalisierung der Pflanzenwelt. Warum das Jahr 1492 entscheidend ist.

(ped) Das Jahr 1492 war bedeutend: Christoph Kolumbus entdeckte Amerika, in Spanien endete die Reconquista - und für die Botaniker war es eine Zeitenwende. Alle Pflanzen, die nach diesem Stichjahr von Menschen in ein Gebiet kamen, in dem sie vorher nicht heimisch waren, bekamen den Namen Neophyten. Die Neophyten sind Thema der Woche der Botanischen Gärten, die traditionell im Juni stattfindet. Auch der Botanische Garten am Schönwasserpark, Eingang neben Haus Schönwasser, beteiligt sich.

Bis Sonntag, 20. Juni, ist dort die vom Verband Botanischer Gärten konzipierte Ausstellung „Neue Wilde – Globalisierung in der Pflanzenwelt“ zu sehen.

Neben den vielen blühenden Schönheiten im Botanischen Garten geben Poster am Schaugewächshaus Informationen über Pflanzen, die bei uns oder in anderen Teilen der Welt als „Neue Wilde“ heimisch geworden sind. Sie belegen auch: „Pflanzen reisen viel schneller und weiter, als es ihnen natürlicherweise möglich wäre. Mithilfe des Menschen und der modernen Transportmittel überwinden Pflanzen spielend leicht natürliche Barrieren“, heißt es in der Information zur Ausstellung, die der Kommunalbetrieb Krefeld organisiert hat. Und: „Viele der beabsichtigt oder unbeabsichtigt eingebrachten Pflanzenarten können sich in der neuen Heimat dauerhaft ansiedeln. Einige von ihnen sind bereits in unsere Flora integriert. Manche besiedeln in urbanen Lebensräumen Standorte, die von heimischen Arten nicht besetzt werden und können somit zur Begrünung und zum Erhalt eines angenehmen Stadtklimas beitragen.“

  • Grüne Oase in Neuss : Sommerkonzert im Botanischen Garten geplant
  • RP-Leser Gregor Schweflinghaus hat den weißen
    Tierwelt in Meerbusch : Rätselhafter Albino-Vogel zu Besuch in einem Garten in Strümp
  • Peter und Anke Pottebaumin ihrem Garten.
    Gärten in Mönchengladbach : Was man gegen Schädlinge tun kann

Manchmal hat das Folgen für die heimische Pflanzenwelt. Einige eingebrachte Arten breiten sich stark aus und können ursprüngliche Arten verdrängen.

Der Botanische Garten hat aktuell täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Beim Besuch sind die Coronaregeln zu beachten.