1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Coronavirus Krefeld: 93 Infizierte bis Sonntagnacht, neue Regel für Notbetreuung

Das Wochenende in Krefeld : 93 Infizierte + leere Straßen + Not-Betreuung neu geregelt

Einsam und verlassen war am Wochenende die Innenstadt. Etwas mehr los war in den Parkanlagen. Bis Sonntagnacht gab es 93 infizierte Personen.

(bk) Erfreulich wenig war am Wochenende trotz schönstem Frühlingswetter auf Krefelds Straßen los. In den Parks gingen zwar Menschen spazieren, hielten sich aber meist an die Regel, nur in Zweiergruppen oder im Familienverband vor die Tür zu gehen, und hielten Abstand.

Bei insgesamt 93 Personen sind inzwischen Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Das teilte die Stadt am Sonntagnachmittag mit, und zählt damit neun Infizierte mehr als am Samstag. Von den Erkrankten werden aktuell acht stationär behandelt. Bei allen Betroffenen habe der Fachbereich Gesundheit die Quarantäne angeordnet, die Kontaktpersonen ermittelt und Schutzmaßnahmen eingeleitet. Insgesamt sind bis Samstagmittag 1034 Abstriche genommen worden.

Ab sofort gilt eine Neuregelung zur Betreuung von Kindern von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind (Schlüsselpersonen). Um den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung entschieden, dass jede Person, die in solchen Berufen tätig ist und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten hat, wenn die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts organisiert werden kann. Es reicht damit, wenn von einem Elternteil eine Bescheinigung vorgelegt wird.

Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen neben der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen. Der Betreuungsanspruch wird in den Einrichtungen oder Kindertagespflegestellen erfüllt werden, mit denen Eltern einen Betreuungsvertrag haben. Einen Betreuungsanspruch haben auch die Eltern, die keinen Betreuungsvertrag mit einem Kindertagesbetreuungsangebot haben.

Weitere Informationen und die entsprechenden Formulare zu diesem Thema stehen auf www.krefeld.de/notbetreuung.