1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Coronavirus in Krefeld: 16 Infizierte - Notfallpläne für Eltern und Schüler

Coronavirus : Notfallpläne für Eltern und Schüler in Krefeld – Bäder geschlossen

Nach einer stundenlangen Krisensitzung teilte die Stadt am Freitagabend ein Maßnahmenpaket mit. Die Lage am Helios-Klinikum, wo zwei Infizierte tagelang gearbeitet haben, sei unproblematisch. Überblick über das Wichtigste.

Die Zahl der Coronafälle in Krefeld ist von zehn auf 16 gestiegen; aktuell hat die Stadt 33 häusliche Quarantäne-Anordnungen erlassen, fünf Personen bleiben freiwillig zu Hause. Bisher wurden 152 Abstriche genommen, 74 sind noch offen, der Rest negativ. Dies teilte die Stadt gestern nach einer mehrstündigen Krisensitzung mit.

Schulen

Alle Schulen in Krefeld werden nach Weisung des Landes zum Montag, 16. März, bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17. März) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Für die Zeit ab Mittwoch, 18. März, wird ein NotBetreuungsangebot für Eltern, die für das öffentliche Leben kritischen Bereichen arbeiten, konzipiert. Dies sind etwa Ärzte, Pflegepersonal  oder Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten.

Kitas

Auch städtische Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sind bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Städtische Kultureinrichtungen

Alle städtischen Kultureinrichtungen in Krefeld bleiben ab Montag, 16. März, vorläufig bis einschließlich Sonntag, 19. April, geschlossen. Neben den Kunstmuseen Krefeld, dem Museum Burg Linn und dem Deutschen Textilmuseum Krefeld sind von der Schließung das Kresch-Theater mit allen seinen Aufführungen, die NS-Dokumentationsstelle, das Stadtarchiv, die beiden Bühnen der Fabrik Heeder, die Volkshochschule sowie die Musikschule der Stadt Krefeld betroffen. Die Mediothek am Theaterplatz schließt ebenso ab Montag, 16. März.  Zudem sind alle städtischen Veranstaltungen bis zum 19. April abgesagt.

Kinder und Jugend; Osterferien

Die städtischen Jugendeinrichtungen werden ab 16. März, geschlossen. Die Betreuung „Krefelder Ferien“ in den Osterferien fällt aus.

Bäder und Sport

Alle städtischen Bäder, Bezirkssportanlagen und Sporthallen sowie Eishallen werden ab Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April geschlossen.

Die Lage im Helios

Vier Tage lang hat ein Beschäftigter des Helios-Klinikums offenbar Betten durch die Abteilungen und Etagen des Krankenhauses geschoben. Dann sei er als Träger des Corona-Virus identifiziert worden, berichtet ein Insider, der ungenannt bleiben will. Ferner sei auch eine Frau aus der Verwaltung der Pflegeabteilung im Helios positiv auf den Virus getestet worden.

Der Annahme, dass die beiden mit Patienten und Mitarbeitern in vielfältigen Kontakt gekommen sein könnten, widersprechen die Verantwortlichen. Auf Anfrage unserer Redaktion erklärt die Stadtverwaltung, dass der Fachbereich Gesundheit in Bezug auf die Information der Öffentlichkeit aus Datenschutzgründen zurückhaltend sei. Personenbezogene Daten der Betroffenen ließen gegebenenfalls Rückschlüsse auf die Person zu. Den Urlaubsort Ischgl in Österreich habe die Stadt genannt, weil dies für die Öffentlichkeit von Belang sein könne, berichtete Stadtsprecherin Angelika Peters. Die Klinik selbst hatte auf Nachfrage bestätigt, dass zwei Mitarbeiter erkrankt seien.

„Den Arbeitgeber haben wir nicht genannt, da bei der Ermittlung der möglichen Kontaktpersonen klar wurde, dass beide Personen an Arbeitsplätzen ohne direkten Patientenkontakt beschäftigt sind“, sagte die Stadtsprecherin. Für mögliche andere Kontaktpersonen der beiden Krankenhausmitarbeiter gelte, dass sie mit den Fachleuten im Fachbereich Gesundheit in Kontakt stünden. Alle erforderlichen Maßnahmen seien getroffen worden. Weitere Schritte seien aus medizinischer Sicht in dem Zusammenhang nicht erforderlich, auch wenn der Arbeitgeber ein Krankenhaus sei, betonte die Stadtsprecherin.

Laut Helios seien die beiden vom Corona-Virus betroffenen Mitarbeiter nun in häuslicher Isolation. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt seien alle Kontaktpersonen identifiziert und entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts alle notwendigen Maßnahmen wie Quarantäne und Virentests in die Wege geleitet.

Ticketverkauf der SWK

Die SWK teilen mit, dass  ab Montag, 16. März, bis auf Weiteres nicht mehr möglich sein wird, ein Ticket beim Fahrer zu erwerben.  Die vordere Tür bei den Bussen steht nicht mehr zum Ein- und Ausstieg zur Verfügung. Tickets können via Smartphone über die App „SWK unterwegs“ erworben werden, die kostenlos für iOS und Android in den jeweiligen Stores heruntergeladen werden kann.

Infotelefon Die Stadt schaltet ab Montag, 16. März, ein zusätzliches Infotelefon zu Corona-Themen mit der Rufnummer 02151/ 862222. Es ist montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs von 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr erreichbar.

Hochschule Niederrhein

Der Start des Sommersemesters an der Hochschule Niederrhein wird auf den 20. April verschoben. Das Ende der Vorlesungszeit verschiebt sich damit auf den 17. Juli. Die Hochschule Niederrhein hat zudem Veranstaltungen außerhalb des Lehrplans abgesagt, darunter der für den 26. März geplante Girls’Day and Boys‘ Day, die Anmeldung zum Gasthörerprogramm FAUST, der für den 1. April geplante Studieninformationstag, der Promovendentag sowie die Verleihung des Dissertationspreises. Angebote des Hochschulsports entfallen. Kleinere Veranstaltungen bis zu 30 Teilnehmern wie Sprachkurse. Auch Forschungstätigkeiten sollen fortgesetzt werden.

Prüfungen der IHK

Die Industrie- und Handelskammern haben sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) abgesagt.

St.Josefshospital Uerdingen

Das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital  ändert erneut die Besuchsregelung. Ab Montag sind Besucher nur noch in absoluten Ausnahmefällen erlaubt. Die Cafeteria ist ab Montag, 16. März, nur noch für Mitarbeiter geöffnet. Ein Sicherheitsdienst steht am Eingang.

Waldsee; SV Bayer Uerdingen 08

Der Schwimmverein schließt  seine Anlage am Waldsee.  Damit einhergehend würden sämtliche externen Angebote in öffentlichen Bädern ebenfalls ausgesetzt. Der Trainingsbetrieb entfalle ebenfalls.