1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Christoph Borgmann ist Vorsitzender der Krefelder Werbegemeinschaft

Christoph Borgmann ist Vorsitzender der Krefelder Werbegemeinschaft : „Das Gesamtpaket macht die Shoppingtour zum Erlebnis“

Wir sprachen zum Auftakt des Weihnachtsgeschäftes mit dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft über Wohlfühlmomente, Schnäppchenjagd und Sicherheit in der City.

(vo) Zum Auftakt des Weihnachtsgeschäftes sind die Gefühle der Händler zwiespältig:  Hoffnung auf ein gut startendes Weihnachstgeschäft, Sorge vor dem L-Wort – droht der nächste Lockdown? Wir sprachen mit Christoph Borgmann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, über die kommenden Wochen. 

Ist das Weihnachtsgeschäft die Zeit der Sonderangebote?

Borgmann  Bei Black-Friday-Aktionen macht der stationäre Handel längst auch mit. Man kann also auch als Schnäppchenjäger in Krefeld erfolgreich sein; die Tage rund um diesen Black Friday sind mittlerweile auch im stationären Handel umsatzstark geworden.

Warum lohnt es sich, in Krefeld zu shoppen?

Borgmann Wegen der Vielfalt des Handels, der  Nähe zum Weihnachtsmarkt und des attraktiven gastronomischen Angebotes in der Innenstadt. Das Gesamtpaket macht die Shoppingtour zum Erlebnis.

Haben Sie Rückmeldungen Ihrer Kunden zum Weihnachtsmarkt.

Borgmann Ja, die Leute geben uns zu 100 Prozent wirklich positive Rückmeldungen;  es ist kein Vergleich mehr zu der Zeit vor fünf Jahren, als  beraten wurde, wie man den Weihnachtsmarkt attraktiver gestalten kann.  Ich persönlich finde die Vergrößerung auf zwei Standorte mit je verschiedenen Ausgestaltungen auch sehr schön. Hier muss man dem Team vom Stadtmarketing um Claire Neidhardt ein Riesenkompliment machen.

  • Einkaufen bei Kerzenschein : Schöne Stimmung – Zurückhaltung im Geschäft
  • Die Kempener Innenstadt ist weihnachtlich geschmückt.
    Verkaufsoffener Sonntag in Kempen auf der Kippe : Einzelhandel hofft auf Weihnachtsgeschäft
  • Das Rheinpreußenorchester eröffnete den Weihnachtsmarkt musikalisch
    Advent in Kamp-Lintfort : Weihnachtsmarkt ist herrlich illuminiert

Wie reagieren die Leute auf die 2G-Regel für den Weihnachtsmarkt?

Borgmann Mein Eindruck ist, dass die Leute das akzeptieren und gut finden. Ich fühle mich wohl in dem Wissen, dass alle 2G sind, und  weil man an der frischen Luft ist, ist es ja auch insgesamt sicherer. Ich habe auch das Gefühl, dass größere Menschenansammlungen vermieden werden. Unterm Strich kann man sich auf dem Weihnachtsmarkt sehr wohl und sicher fühlen.

Ist die Stadt ausreichend weihnachtlich geschmückt?

Borgmann Ja, die Lichter in den Bäumen ziehen sich ja durch die City; diese Optik ist effektvoll und modern; ich finde das Flair deutlich schöner als vor zwei, drei Jahren. Auch unser Geschäft ist mehr geschmückt als vor zwei Jahren.

Sind die Mitarbeiter im Handel eigentlich alle geimpft?

Borgmann Die allermeisten ja,  aber wie in der Gesamtbevölkerung werden es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht alle sein. Dadurch, dass alle getestet sind und ungetestet nicht ins Geschäft kommen, fühle ich mich aber sicher.