1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Chemische Industrie in Krefeld bald auf Vorkrisen-Niveau

Wirtschaft in Krefeld : Chemische Industrie in Krefeld bald auf Vorkrisen-Niveau

Die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein hat die Umsätze der Industrie aus der Region mit denen aus der Vor-Corona-Zeit verglichen.

Die Umsätze der Industrieunternehmen in Krefeld haben fast wieder das Niveau aus Vor-Corona-Zeiten erreicht. In Krefeld liege das Plus der Umsätze in April und Mai dieses Jahres im Vergleich zu 2020 bei elf Prozent. Im Vergleich zum Jahr 2019 war der Industrieumsatz noch um vier Prozent niedriger, berichtet die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein mit Sitz am Nordwall. „2020 hatte die Pandemie deutliche Spuren hinterlassen“, erinnerte IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Daher vergleiche die IHK die Werte auch mit dem Jahr 2019.

Steinmetz geht davon aus, dass die Rohstoffknappheit und die dadurch bedingte Verteuerung verschiedener Vorprodukte den Aufschwung in der Industrie abgebremst haben. „Ich hoffe, dass sich die Situation im Jahresverlauf noch entspannt“, sagte er. „Wir sind auf die Umsätze der Industrie angewiesen, weil viele andere Branchen nach den pandemiebedingten Einschränkungen gerade erst wieder auf die Füße kommen.“

Insbesondere ihren Auslandsumsatz konnten die Industrieunternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Das Plus beträgt 16 Prozent, liegt aber ebenfalls noch sechs Prozent unter dem Vorkrisenniveau. Im Frühjahr 2020 waren viele internationale Lieferketten durch Grenzschließungen und andere pandemiebedingte Einschränkungen zum Erliegen gekommen. Zurzeit ergibt sich dagegen ein ambivalentes Bild. Steinmetz: „In wichtigen Volkswirtschaften, wie den USA und China, ist die Nachfrage bereits seit Jahresbeginn wieder hoch. In anderen Ländern dagegen läuft die Konjunktur aufgrund der bis Frühjahr aufrecht erhaltenen Corona-Einschränkungen noch nicht wieder auf Hochtouren.“

  • Ausgerechnet im Corona-Jahr hat der Kreis
    Wirtschaft im Kreis Mettmann : 2020 gewinnt der Kreis 863 Firmen hinzu
  • Krefelds FDP-Bundestagskandidat Michael Terwiesche lehnt eine
    Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Seidenstadt gibt das RKI mit 15,8 an. : Delta-Variante breitet sich bei Corona-Infektionen in Krefeld aus
  • Corentin Tolisso jubelt
    Tolisso positiv : Weiterer Corona-Fall beim FC Bayern

Mit Blick auf die Branchen zeigt sich, dass wichtige Leitbranchen auch ein überdurchschnittliches Plus im Vergleich zu 2020 erzielen: die Chemische Industrie (23 Prozent), die Metallerzeuger (21 Prozent), die Hersteller von Metallprodukten (31 Prozent) und der Maschinenbau (22 Prozent). „Allerdings sind von diesen Branchen nur die Chemische Industrie und die Hersteller von Metallprodukten auf dem Weg, bald wieder Vorkrisenniveau zu erreichen“, so Steinmetz.

(sti)