Krefeld: BZV Hüls: Zu hohe Eisen- und Mangan-Werte im Freibad

Krefeld: BZV Hüls: Zu hohe Eisen- und Mangan-Werte im Freibad

Neue Filteranlagen sollen die Sichttiefe im Hülser Freibad verbessern. Saisonstart ist nicht in Gefahr.

Über eine friedliche Sitzung in entspannter Atmosphäre freute sich Bezirksvorsteher Hans Butzen am Mittwoch. Er konnte den Anwesenden in der Bezirksvertretung Hüls mitteilen, dass der Gehweg am Hölschen Dyk vom Bonhoeffer-Haus bis zum Kriegerdenkmal hergerichtet wird. Die Arbeiten beginnen im Mai. Baustellenkoordinatorin Monika Sellke informierte anschließend, welche Straßenarbeiten in Angriff genommen werden. So wird der Gehweg an der Kempener Straße zwischen Den Ham und Venloer Straße auf der nördlichen Seite erneuert. Die Straßendecke der Klever Straße wird von Hausnummer 133 bis zur Tönisberger Straße genauso saniert wie die Straßendecke des Rennstiegs.

Über die Arbeiten im Naturfreibad Hüls berichteten Bernhard Plenker vom Fachbereich Umwelt und Matthias Pasch vom Fachbereich Sport. So wird eine Filteranlage eingesetzt, um die Eisen- und Mangan-Schwebstoffe zu reduzieren, die zu einer Trübung des Wassers führen. Die neue Kiesschicht soll auf die bestehende Schicht aufgebracht werden. Getrennt wird ab sofort der Schwimmer- und Nicht-Schwimmer-Bereich. Ein zwei Meter breiter Übergangsstreifen, in dem nicht geschwommen werden darf, macht dies auch optisch sichtbar. Ein Durchschwimmen von einem zum anderen Teil ist nicht mehr möglich. Die Arbeiten werden wie berichtet zur Eröffnung der Freibadsaison abgeschlossen sein.

  • Krefeld : Hülser Naturfreibad wieder offen

Problematisch sei jedoch die hohe Menge an Eisen und Mangan im Wasser, die den vorgeschriebenen Grenzwert deutlich überschreite. Da die Wasserrechtliche Genehmigung von 1998 in diesem Jahr ausläuft, müsse dringend für die Einhaltung dieses Grenzwertes gesorgt werden. Nur dann wird erneut die fürs Freibad notwendige Genehmigung erteilt. Eine zusätzliche mobile Abfilterungsanlage könnte das Problem lösen. Die Experten aus der Verwaltung versprachen, dass eine Schließung des Bades nicht zur Diskussion stünde.

Einen Zebrastreifen erhält die Kempener Straße in Höhe des Edeka-Marktes. Er wird an der Ecke Mühlenweg in Höhe der vorhandenen Straßenbeleuchtung eingerichtet - in ausreichendem Abstand zur Einmündung des Mühlenweges.

(bk)