Krefeld: Busanbindung des Rheinhafens wird verbessert

Krefeld : Busanbindung des Rheinhafens wird verbessert

Mit dem Fahrplanwechsel der Rheinbahn am Sonntag, 10. Juni, verbessert sich in Krefeld die Busanbindung des Rheinhafens. Weil sich im Hafen viele Betriebe angesiedelt haben, sei die Nachfrage nach einer Anbindung an den Nahverkehr gestiegen, erklärte ein Sprecher der Rheinbahn.

Auf Wunsch der Stadt führt das Verkehrsunternehmen daher die Linie 831 montags bis freitags zwischen 5 und 20 Uhr einmal in der Stunde durch den Hafen statt durch den Ortsteil Gellep-Stratum.

Die Busse fahren dabei die folgenden neuen Haltestellen an: "Hentrichstraße", "Bataverstraße", "Yachthafen", "Spey", "An der Römerschanze", "Latumer Straße", "Dakerstraße". Die Haltestellen "Cerestar", "Zum Römer" und "Stratum" entfallen. Die Haltestelle "Fegeteschstraße" fährt die Linie 831 nicht mehr an, sie wird aber von der Linie 047 der Stadtwerke Krefeld (SWK) mitbedient. Folgende Fahrten ab der Haltestelle "HPZ Uerdingen" führen durch den Hafen: um 5.23, 6.17, 7.17 und 8.17, ab 9.21 Uhr alle 60 Minuten bis 17.21, 18.19 und 19.21 Uhr. Folgende Fahrten ab der Haltestelle "Meerbusch, Haus Meer" führen durch den Krefelder Hafen: ab 5.12 Uhr alle 60 Minuten bis 19.12 Uhr.

Während der einjährigen Testphase prüfen Rheinbahn und Stadt, ob eine weitere ÖPNV-Bedienung sinnvoll ist. Änderungen zum Fahrplanwechsel sind in der App hinterlegt. Antwort auf Fragen gibt es unter der Nummer 01806 50 40 30 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf).

(jon)
Mehr von RP ONLINE