1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Bundespolizei nimmt Mann aus Krefeld am Flughafen fest

Mann aus Krefeld festgenommen : Nach Rückkehr aus Abu Dhabi klickten die Handschellen

Bei seiner Rückkehr aus Abu Dhabi wurde ein 38 Jahre alter Mann aus Krefeld bei seiner Einreise am Flughafen Düsseldorf von Beamten der Bundespolizei festgenommen. Es lagen zwei Haftbefehle gegen den Krefelder vor.

Am Flughafen Düsseldorf war für einen 38 Jahre alten Mann aus Krefeld das Ende seiner Freiheit: Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Abu Dhabi wurde am Sonntag durch die Bundespolizei  festgestellt, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Bundespolizei stellte bei dem 38-Jährigen zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Krefeld wegen Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz (zum Beispiel Schutz vor Nachstellungen) und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Der Deutsche wurde bereits im Januar 2016 rechtskräftig zu einer Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen (Zuwiderhandlung gegen das Gewaltschutzgesetz) und im Juli 2013 rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren (Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge) verurteilt. Da der Mann sich der Strafvollstreckung entzogen hat und flüchtig ist, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben. Des Weiteren wurde gegen den in Krefeld wohnhaften Mann Untersuchungshaftbefehl durch das Amtsgericht Krefeld angeordnet, weil er im August 2016 fahrlässig ein Fahrzeug im Straßenverkehr unter Einfluss berauschender Mittel geführt haben soll. Der 38-Jährige soll bei einem Überholvorgang eines Pkw übersehen haben, dass dieser links abbiegen wollte und kollidierte mit dem Auto. Eine später entnommene Blutprobe wies die Einnahme von Amphetaminen nach. Aufgrund des U-Haftbefehls wurde der Deutsche bei dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

(sti)