Krefeld: Fischelner beklagen sich über nicht zugestellte Post

Post in Krefeld : Fischelner wartet wochenlang auf Post

Anwohner in Fischeln und Oppum ärgern sich über die Post. Sie haben Unregelmäßigkeiten bei der Zustellung festgestellt und vermissen wichtige Briefe. Bei der Post sind Probleme in diesen Bezirken nicht bekannt.

Verlorene Post ist für den Empfänger immer ein Ärgernis — besonders, wenn es wichtige Unterlagen oder Rechnungen sind. Jetzt beschweren sich Fischelner im sozialen Netzwerk Facebook über ein akutes Problem der Briefzustellung in ihrem Bezirk.

Unter dem Beitrag wird heiß diskutiert: An einem Tag wurden über 20 Kommentare mit der Schilderung von Zustellungsproblemen verfasst, und die Zahlen steigen. Ein Fischelner erzählt, er habe „seit circa acht Wochen fast keine Post bekommen“, er vermisst unter anderem den „Abwassergebühren-Bescheid und ein angekündigtes Schreiben von der Krankenkasse“. In weitere Beiträge wird von fehlenden Einladungen für Bewerbungsgespräche, fehlender Geburtstagspost und nicht zugestellten „Versicherungs- und Bankbriefen“ berichtet. Besonders verärgert ist eine Fischelnerin, die schreibt: „Bei mir sind Konzerttickets nicht angekommen und ich bleib jetzt auf den Kosten sitzen.“

Betroffen sind die Bewohner des Maasweg, sowie des Hanninxweg, des Niersweg, der Dohmenstraße, der Straße Raderfeld, der Remscheider Straße und der Hees. Eine Oppumerin meldet ebenfalls Probleme mit der Postzustellung.

Aus den Beiträgen geht hervor, dass das Problem für einige „gerade ganz aktuell“, für andere aber schon „seit Jahren“ vorherrsche - es gibt aber auch Gegenstimmen. Eine Nutzerin schreibt: „Seit ich vor viereinhalb Jahren hier eingezogen bin, funktioniert die Postausgabe immer.“ Ein weiterer versucht zu schlichten und erklärt, bei ihm sei in elf Jahren „noch nie auch nur ein Brief oder ein Paket nicht angekommen.“

Auf Nachfrage der RP-Redaktion bei der Pressestelle der Deutschen Post wurde der vorgeworfene Sachverhalt geprüft. Post-Sprecherin Britta Töllner, unter anderem zuständig für den Bereich Krefeld, erklärte: „Das, was da ist, wird auch zugestellt. Wir führen da genau Buch.“ Es lägen zudem keine gehäuften Beschwerden oder Kundenreklamationen aus diesem Bezirk vor. Die einzige Neuerung: Durch einen Personalwechsel in einer der genannten Straßen könne es zu leichten Verzögerungen kommen, nicht aber zu kompletten Ausfällen der Zustellung.

Bei Problemen mit der Zustellung ist eine Kontaktaufnahme mit dem Postboten zu empfehlen. Sollte dies sich zeitlich nicht ergeben, ist ein Anruf beim Kundenservice der Deutschen Post anzuraten. Hier werden Beschwerden angenommen und es kann geprüft werden, welche Informationen zu dem erwartete Schreiben vorliegen und wann die Zustellung voraussichtlich stattfindet. Telefon 0228 4333112.

Mehr von RP ONLINE