Bühne mit Koi-Teich: Was die Freischwimmer für das Stadtbad in Krefeld planen

Stadtbad Neusser Straße : Bühne mit Koi-Teich: Was die Freischwimmer planen

Der Verein Freischwimmer, der das Jugendstil-Stadtbad nutzbar machen will, will 2020 eine Konzertbühne im Bad installieren.

(svs) Das Stadtbad soll den Bürgern mehr und mehr als Freizeitfläche zurückgegeben werden. Das ist Ziel des Vereins Freischwimmer. Nachdem die Werkstatt hergerichtet ist, geht es 2020 an das Freibad. „Hier soll eine Veranstaltungs- und Kontemplationsfläche entstehen. Bürger sollen hier ihre Mittagspause verbringen können. Dafür soll es Getränke und eventuell auch etwas zu Essen geben. Beispielsweise Flammkuchen aus unserem eigenen Pizzaofen“, sagt Vorstandsmitglied Katrin Mevißen.

Das ehemalige Freischwimmerbecken wird ein Koi-Teich. Rund um die beiden Becken wird mit Unterstützung von Holz Roehren ein Sicherheitszaun gebaut. Vermutlich über dem Koi-Teich soll eine Freibühne für Konzerte errichtet werden. Das Pflaster wird herausgenommen und neu verlegt, Wildwuchs entfernt und durch neue Anpflanzungen ersetzt. „Wir wollen die Bäume so weit wie möglich umtopfen. Aber aktuell zerstören sie die Substanz. Insgesamt soll es hier mindestens ebenso grün werden wie jetzt“, so Marcel Beging vom Freischwimmer-Vorstand.

Möglicherweise schon in einem Jahr sollen  Veranstaltungen auf dem Gelände stattfinden können. „Das kann so ziemlich alles sein – vom Konzert bis zum Firmen-Event. Wir sind dabei, die Nutzungsänderung zu beantragen. Es werden wohl bis zu 18 Veranstaltungen im Jahr sein“, berichtet Beging. „Ganz wichtig ist uns, dass die Menschen den Ort auch an normalen Tagen erfahren können: als Rückzugs- und Kontemplationsraum im Herzen der Stadt“, fügt Mevißen hinzu.

Für die Ausbauten sucht der Verein stetig weitere Unterstützer. „Ob Menschen, die sich einbringen und ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen, Spender oder Sponsoren, alles ist uns willkommen“, sagt Beging.