Krefeld: Brutaler Überfall auf Wettbüro an der Lehmheide

Krefeld : Brutaler Überfall auf Wettbüro an der Lehmheide

Ein Geschäft für Sportwetten an der Lehmheide ist Montagmorgen überfallen worden. Der Mitarbeiter des Büros wurde durch Pfefferspray verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in Krankenhaus eingeliefert werden, der unbekannte Täter entkam mit erbeutetem Bargeld und flüchtete mit dem Auto Richtung Heideckstraße.

Unmittelbar nach dem Aufschließen des Büros um 10.55 Uhr hatte ein maskierter Mann die Räume betreten, den Mitarbeiter mit vorgehaltener Pistole bedroht und zum Öffnen des Tresors gezwungen.

Das Bargeld musste er in eine Plastiktüte stecken, die der Täter dabei hatte. Während des gesamten Tathergangs wurde der Mitarbeiter bedroht und mit der flachen Hand geschlagen. Vor seiner Flucht mit einem wartenden Wagen sprühte der Täter den Angestellten mit Pfefferspray ein. Unklar ist, ob sich im Fahrzeug noch ein Komplize befand.

Der Räuber, der eine osteuropäisch klingende Sprache gesprochen haben soll, wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 175 cm groß mit dünner Statur. Er trug ein Käppi, eine Sonnenbrille und zur Maskierung ein Tuch über dem Mund, dazu eine lange Hose, Hemd und vermutlich eine Lederjacke. Hinweise auf Täter und Fluchtwagen erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 6340.

(RP)